Suchen

Metropolregion Düsseldorf soll aus Interxion-Rechenzentrum bedient werden DE-CIX plant regionalen Internetaustauschknoten im Rheinland

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Um auf steigenden IP-Traffic zu reagieren, will Dienstleister DE-CIX regionale Internetaustauschknoten installieren. So wird noch im Mai der DE-CIX Düsseldorf in Betrieb gehen. Der soll binnen zwölf Monaten 30 Internet Service Provider (ISP) bedienen. Unterstützt wird das Vorhaben von Interxion, einem Anbieter Carrier-neutraler Colocation-Dienste.

Firmen zum Thema

Beim Betrieb des regionalen Knotens greift DE-CIX auf die Dienste von Interxion zurück.
Beim Betrieb des regionalen Knotens greift DE-CIX auf die Dienste von Interxion zurück.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die DE-CIX German Internet Exchange will strategische Metropolregionen in Deutschland künftig besser versorgen. Konsequenterweise kündigt der Dienstleister jetzt einen Internetaustauschknoten im Rheinland an. Der DE-CIX Düsseldorf soll ab Mai betriebsbereit sein und in den kommenden zwölf Monaten 30 Internet Service Provider (ISP) bedienen.

Für das Engagement im Rheinland spricht laut Anbieter eine hohe Dichte an Content Providern, Netzbetreibern und ISPs in Düsseldorf. Zudem habe man in den vergangenen Jahren ein stetig steigendes Datenaufkommen beobachten können.

Die neue Infrastruktur zum Datenaustausch wird vom DE-CIX-Team in Frankfurt gemanagt und überwacht. Zusätzlich greift man auf den „Handy & Eyes Service“ des Colocation-Experten Interxion zurück. Die Switches des neuen Internetaustauschknotens werden im Interxion-Rechenzentrum Düsseldorf untergebracht und profitierten dort von hervorragender Konnektivität sowie ausfallsicherer und hochverfügbarer Rechenzentrumsinfrastruktur.

DE-CIX und Interxion kooperieren bereits seit zwölf Jahren. DE-CIX ist eine Tochter des eco Verbands der deutschen Internetwirtschaft e.V. und betreibt mit dem Internetaustauschknoten in Frankfurt am Main den nach eigenen Angaben wichtigsten Internet-Knotenpunkt für Zentral- und Osteuropa. Dort wickeln über 400 ISPs einen bedeutenden Teil ihres Internet-Traffics ab. Zudem betreibt DE-CIX bereits die regionalen Internetknoten WORK-IX in Hamburg und ALP-IX in München.

(ID:2051019)