Microsoft

Datenschutzoptionen bei der Installation von Windows 10

| Autor: Florian Karlstetter, Stephan Augsten

Windows 10 bietet viele neue Sicherheitsoptionen – aber saugt zugleich auch Nutzerdaten ab - dazu nachfolgend ein Kommentar von Heat Software.

Das neue Microsoft Betriebssystem Windows 10 bietet seinen Nutzern viele neue Security-Lösungen, um Privatsphäre und Daten vor Fremdzugriffen zu schützen. Zugleich steht Microsoft in der Kritik, weil Windows 10 tief in die Privatsphäre der User eingreift.

Pro Sicherheit

Zu den neuen Security-Features zählen die Multifaktor-Authentifizierung per Gesichtserkennung sowie eine Zwei-Faktor-Authentifizierung, bei der biometrische Daten, wie Gesichtserkennung oder Fingerabdruck, mit der Eingabe eines Passworts kombiniert werden. Zusätzlich bietet Windows 10 mit Microsoft Passport eine Single-Sign-On-Lösung, mit der User die Möglichkeit haben, sich mit denselben Anmeldedaten in mehreren Apps und Cloud-Diensten anzumelden. Desweiteren können nicht erlaubte Apps in Windows 10 leichter blockiert werden, als in den Vorgängerversionen.

Contra: Verlust der Privatsphäre

Allerdings sind diese neuen Sicherheitsoptionen nur die eine Seite der Medaille. Die Kehrseite sieht weniger nutzerfreundlich aus, denn wer bei der Installation von Windows 10 die vorgeschlagenen Express-Einstellungen übernimmt, riskiert schwerwiegende Eingriffe in die Privatsphäre.

Microsoft verschafft sich somit Zugriff auf Surfverläufe, Kontakte und Termine, Emails und installierte Apps. Auch vor privaten Ordnern und Daten zum Schreibverhalten macht Windows 10 keinen Halt. Um gezielte Werbung einblenden zu können, erlaubt sich Microsoft zudem die Verwendung der Werbungs-ID.

Die Daten werden nach Aussage von Microsoft zwar nicht für gezielte Inserate genutzt, sondern um den Betrieb und die Sicherheit seiner eigenen Dienste und den Schutz seines geistigen Eigentums zu gewährleisten. Dennoch birgt Microsofts Datensammlung großes Gefahrenpotential, vor allem für neue oder technisch unversierte Nutzer. Bei der Installation lässt sich das Datensammeln nämlich nur in den erweiterten Einstellungen reduzieren. Auch im Nachhinein können die Datenschutzeinstellungen angepasst werden. Eine Datenübertragung an Microsoft lässt sich aber auch so nicht komplett verhindern.

Mehr Privatsphäre unter Windows 10

App-Kontrolle

Mehr Privatsphäre unter Windows 10

17.08.15 - Nicht jeder Windows-10-Nutzer möchte, dass die Apps miteinander kommunizieren, Microsoft kontaktieren oder den Standort abrufen. Wir haben uns die Datenschutz-Einstellungen des neuen Betriebssystems genauer angesehen. lesen

Vor allem im Unternehmensbereich kann die Einstellung von Sicherheits- wie auch Datenschutzoptionen bei einer manuellen Migration auf Windows 10 zu Schwierigkeiten führen. Heat Software bietet an dieser Stelle Funktionen, mit deren Hilfe sich der Umstieg auf das neue Betriebssystem automatisieren lässt. So werden Kompatibilität, Management und Sicherheit auf allen Endgeräten gewährleistet. Zusätzlich kann durch ein einheitliches Patch-Management Sicherheit und Datenschutz weiter erhöht werden.

Windows 10 verstummen lassen

Schutz der Privatsphäre

Windows 10 verstummen lassen

22.08.15 - Das neue Betriebssystem von Microsoft ist bekanntermaßen ziemlich gesprächig und gibt unbemerkt persönliche Daten weiter. Verhindern lässt sich das mit dem kostenlosen Tool „Shutup10“ von O&O Software. lesen

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43547307 / Allgemein)