Flexible cloud-basierte Datensicherung: Abgerechnet wird nach Gigabyte

Daten sicher sichern in der Cloud

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

NCT Availability Services stellt die Cloud-Backup-Lösung „Cloudcenter Move“ vor, die über TSM (Tivoli Storage Manager) von IBM gesteuert wird.
NCT Availability Services stellt die Cloud-Backup-Lösung „Cloudcenter Move“ vor, die über TSM (Tivoli Storage Manager) von IBM gesteuert wird. (Bild: IBM)

NCT Availability Services bietet mit „Cloudcenter Move“ eine Online-Backup-Lösung an, die über die IBM-Software TSM (Tivoli Storage Manager) gesteuert und gemanagt wird. Diese Kombination soll einen sicheren Datenaustausch zwischen dem NCT-Rechenzentrum und dem Kunden gewährleisten.

„Cloudcenter Move“ heißt die Online-Backup-Lösung von NCT Availability Services, die für die Datensicherung von einzelnen Notebooks bis zu Datenmengen im Terabyte-Bereich geeignet sein soll. Die Backup-Lösung basiert auf IBM-Technologie und wird von IBMs Software-Lösung TSM (Tivoli Storage Manager) gesteuert und gemanagt. So lässt sich „Cloudcenter Move“ einfach an die Anforderungen großer und mittelständischer Unternehmen anpassen. Die High-End-Infrastruktur wird in einem durch die Regeln des BDSG geschützten Rechenzentrums in Europa betrieben.

Abrechnung nach Gigabyte

Die Backup-Lösung „Cloudcenter Move“ von NCT Availability Services wird laut Anbieter nach Datenvolumen abgerechnet. Dabei kostet ein Gigabyte weniger als ein Euro pro Monat, erklärt der IBM Geschäftspartner NCT Availability Services. Gespart werden kann laut NCT durch die intelligente Datenkompression der Online-Backup-Lösung „Cloudcenter Move“, mit der Datenmengen auf bis zu 20 Prozent der ursprünglichen Menge reduziert werden können.

Flexibilität

„Das Thema Datensicherheit spielt in allen Unternehmen eine zentrale Rolle für die IT-Abteilungen, wobei gerade der Mittelstand mit schwankenden Datenvolumina häufig zu kämpfen hat“, sagt Martina Fiddrich, Leiterin Mittelstandsgeschäft und Partnership Solution Center der IBM in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Cloud-Services wie von NCT bieten die große Chance, sich benötigte Speicherkapazitäten flexibel und zeitnah zu erschließen, ohne hierfür hohe Investitionen für Hardware und Software zu tätigen.“

„Dank der Partnerschaft mit IBM sind wir in der Lage, unseren Kunden übersichtlich und bedarfsorientiert die Cloud-Kapazitäten zur Verfügung zu stellen“, ergänzt Eric Nürnberger, Geschäftsführer der NCT Availability Services.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42414863 / Content Management)