Suchen

Neues eBook „Cloud meets IoT: Wie steht es um Edge versus Cloud?“ Das IoT braucht den Verbund aus Cloud und Edge Computing

| Autor / Redakteur: Dipl.-Phys. Oliver Schonschek / Elke Witmer-Goßner

„The Edge will eat the Cloud“, sagten einmal Gartner-Analysten. Doch wird Edge Computing wirklich das Cloud Computing ersetzen? Gerade bei IoT-Szenarien scheinen ja Edge-Datenanalysen viele Vorteile zu haben und Echtzeit-Anwendungen erst möglich zu machen.

Firma zum Thema

Das neue eBook „Cloud meets IoT“ vergleicht die Vor- und Nachteile von Edge und Cloud für das IoT und liefert Empfehlungen für die richtige Wahl.
Das neue eBook „Cloud meets IoT“ vergleicht die Vor- und Nachteile von Edge und Cloud für das IoT und liefert Empfehlungen für die richtige Wahl.
(Bild: © ZinetroN - stock.adobe.com)

Umfragen wie der Cloud-Monitor 2020 von Bitkom und KPMG zeigen eindrücklich, wie weit die Nutzung von Cloud Computing bereits vorangeschritten ist, selbst in Deutschland. Eine Ursache sind die großen Datenmengen, die möglichst flexibel und kostengünstig verarbeitet werden sollen. Das Internet der Dinge (IoT) spielt dabei als Datenlieferant eine zentrale Rolle.

Cloud gehört zum Standard, Edge legt zu

Doch viele IoT-Anwendungen setzen auf eine Datenanalyse möglichst in Echtzeit, man denke nur an das Beispiel Connected Car. Edge Computing bietet die Möglichkeit, die Datenverarbeitung „in der Nähe“ durchzuführen und spart dadurch unter anderem Bandbreite und Zeit. Entsprechend nimmt die Bedeutung der Edge zu.

Gartner-Analysten haben diese Entwicklung so beschrieben: Heutzutage frisst Cloud Computing Unternehmens-Rechenzentren, da immer mehr Workloads in der Cloud entstehen. Es gibt jedoch noch einen weiteren Trend, der Workloads, Daten und Verarbeitung erheblich von der Cloud weg verlagert. Edge Computing frisst die Wolke.

Doch wird dies passieren, und auch: Sollte dies überhaupt passieren?

Cloud legt die Basis für IoT-Anwendungen

In dem neuen eBook wird untersucht, welche Bedeutung die Cloud für das IoT hat. Immerhin geht es im IoT um mehr als um Echtzeit-Analysen. Entsprechend werden auch viele IoT-Applikationen als Cloud-Dienst angeboten.

Doch wie das eBook zeigt, hat die Cloud auch deutliche Einschränkungen bei der Umsetzung der Anforderungen im Internet der Dinge. Hier kann Edge Computing klar punkten.

Edge sorgt für Nähe und Geschwindigkeit

Deshalb betrachtet das eBook auch die Vorzüge von Edge Computing für das IoT, verschweigt aber auch nicht die Probleme, die die Nutzung von Edge-Diensten mit sich bringt.

Kann die Cloud die Edge-Probleme lösen? Oder blieben Edge und Cloud wirklich Konkurrenten, wenn es um das Internet der Dinge geht? Das eBook beantwortet nicht nur diese Fragen.

Vor- und Nachteile aus Compliance-Sicht

Den Abschluss macht die Compliance-Sicht auf Edge Computing und auf Cloud Computing. Was verlangt der Datenschutz, was die Datensicherheit von der Cloud und von Edge-Diensten? Das eBook empfiehlt, für das IoT immer einen Verbund aus Edge und Cloud zu wählen, und erklärt, wie sich die Auswahl und Verteilung der Aufgaben am besten bewerkstelligen lässt, damit es zu keinen Compliance-Problemen im IoT kommt.

eBook zum kostenlosen Download

Das eBook „Cloud-Resilienz“ steht registrierten Usern zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Alle redaktionellen eBooks von CloudComputing-Insider im Überblick.

(ID:46917531)

Über den Autor

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

Dipl.-Phys. Oliver Schonschek

IT-Fachjournalist, News Analyst und Commentator bei Insider Research