Use Case von Devoteam und Microsoft Daiichi-Sankyo implementiert globale Pricing-Plattform

Ein Gastbeitrag von Marcel Filbry*

Gehen gute Preise auch immer mit einer guten Preisgestaltung einher? Für ein Pharmaunternehmen, das Medikamente und Behandlungsmethoden verteilt über drei Kontinente vertreibt, kann es herausfordernd sein, einen zentralisierten und konsistenten Prozess zur Preisgestaltung zu entwickeln.

Anbieter zum Thema

Zentral verfügbare Daten und Erfolgsmodelle ermöglichen die Festlegung neuer Preise sowie die regionsübergreifende Änderung bestehender Preise.
Zentral verfügbare Daten und Erfolgsmodelle ermöglichen die Festlegung neuer Preise sowie die regionsübergreifende Änderung bestehender Preise.
(Bild: Aliaksandr - stock.adobe.com)

Bei Daiichi-Sankyo, einem globalen Pharmaunternehmen mit Sitz in Japan, das in mehr als 20 Ländern weltweit vertreten ist, war dieser Prozess lange Zeit durch traditionelle, analoge Methoden geprägt: Interne Dokumentationen und Materialien wurden manuell zusammengetragen, um die Preise in den verschiedenen Regionen, in denen das Unternehmen tätig ist, zu bestimmen. In der Natur dieses Prozesses liegt aber bereits eine Schwierigkeit: Der Zeitaufwand, Daten und Fakten an lokale Begebenheiten anzupassen und zudem innerhalb verschiedener Abteilungen und Teams zu teilen und zu kommunizieren, war unverhältnismäßig hoch.

Zudem erwies es sich durch den Mangel an Daten über vergangene Preisen als schwierig, die Preisgestaltung im Nachgang dezidiert zu begründen. Verzögerungen bei Vertragsabschlüssen durch verschiedene Preise in unterschiedlichen Ländern waren dadurch die Folge. Für Daiichi-Sankyo war die Konsequenz klar: Es musste ein Weg gefunden werden, um einfachere länder- und regionenübergreifende Zusammenarbeit zu ermöglichen. Gleichzeitig sollten Daten und Erfolgsmodelle zentral verfügbar gemacht werden.

Eine unternehmensweite Cloud-Plattform sollte Daiichi-Sankyo dabei helfen, die Preisgestaltung in allen Ländern und Niederlassungen einfach zu verwalten und zu überwachen. Zur Erstellung, Entwicklung und Implementierung wandte man sich an Devoteam M Cloud sowie Microsoft.

Microsoft und Devoteam arbeiten zusammen an einer Lösung

Da es bis dato kein Standardverfahren gab, das zugleich die Festlegung neuer Preise sowie die regionsübergreifende Änderung bestehender Preise ermöglichte, wandte man sich bei Daiichi-Sankyo an Devoteam M Cloud. Bei Devoteam M Cloud handelt es sich um eine Geschäftseinheit des auf digitale Transformation spezialisierten Unternehmens, die die umfassende Branchenerfahrung und Transformationskapazitäten von Devoteam und die leistungsstarken Technologien von Microsoft in sich vereint.

Durch die Einbindung von Devoteam M Cloud in das Projekt konnten die einzelnen Niederlassungen und Geschäftsbereiche von Daiichi-Sankyo direkt auf die Unterstützung lokaler Experten für Strategie- und Managementberatung vertrauen. Zudem erhielten sie auch Zugriff auf die Entwicklungskapazitäten des Unternehmens zur Erstellung einer maßgeschneiderten Lösung für das vorhandene Problem.

Dabei fand nicht nur eine direkte Zusammenarbeit zwischen den Führungskräften von Daiichi-Sankyo und den Länderverantwortlichen von Devoteam statt. Auch die Microsoft-Kundenteams in Japan und Westeuropa waren eng in den Prozess eingebunden und trugen zu den umfassenden Hintergrundgesprächen über Azure und Modern Workplace bei.

Diese enge und fundierte Zusammenarbeit bestärkte die Verantwortlichen bei Daiichi-Sankyo zusätzlich darin, eine maßgeschneiderte cloud-basierte Azure-Lösung in die eigenen Geschäftsprozesse zu integrieren und damit die Herausforderungen rund um die Preisgestaltung zu lösen. Das Ziel sollte schlussendlich eine auf Microsoft Dynamics 365 basierende maßgeschneiderte Anwendung sein, die bisherige Herausforderungen effizient lösen würde.

Umfassende Preistransparenz herstellen

Um herauszufinden, welcher Lösungsansatz die besten Ergebnisse hervorbringen könnte, wurde zunächst eine umfassende Anforderungsanalyse durch die Experten von Devoteam M Cloud durchgeführt. Dabei griffen die Cloud-Spezialisten des Digitalisierungsunternehmens auch auf ihr fundiertes Wissen rund um die Azure-Produkte zurück.

So war es ihnen möglich, eine reibungslose Konzeptionierung und Implementierung einer neuen, auf Cloud-Technologie basierenden Preisgestaltungsplattform umzusetzen. Durch agile und Cloud-native Entwicklungsarbeit war Devoteam so in der Lage, eine zentrale Cloud-Datenbank zu errichten, die die Rückverfolgbarkeit vergangener und die Gestaltung neuer Preise vereinfachte.

Außerdem konnten dadurch Prozesse zur Preisgestaltung unternehmensweit standardisiert werden. Die Architektur war zudem von Anfang an darauf ausgerichtet, eine hohe Datentransparenz und einen effizienten Umgang mit den Daten zu ermöglichen.

Der Wert einer regionsübergreifenden Partnerschaft

Als führendes Beratungsunternehmen mit einem Fokus auf Digitalisierungsstrategien, Technologieplattformen und Cybersecurity ist Devoteam ein Mitglied des Microsoft Multi-Area Partner Orchestration (MAPO)-Programms. Dadurch verfügt die Unternehmenssparte M Cloud über die Ressourcen und Mittel, seinen Support und die verfügbaren Cloud-Dienstleistungen auch über bis dato nicht genutzte Regionalverbunde zu skalieren.

Insbesondere für ein Unternehmen wie Daiichi-Sankyo, das sowohl in Westeuropa wie auch in Japan mit regionalen Experten zusammenarbeitet, stellt dieser Umstand einen großen Gewinn dar. Die Implementierung der neuen unternehmensweiten Geschäftsprozesse – die entscheidend für den Geschäftserfolg und das Wachstum des Pharmaspezialisten waren – und alle Bestrebungen rund um die digitale Transformation konnten so wesentlich stromlinienförmiger erfolgen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Marcel Filbry, Devoteam GmbH.
Marcel Filbry, Devoteam GmbH.
(Bild: Devoteam)

* Der Autor Marcel Filbry ist Senior Marketing Specialist bei Devoteam M Cloud. Der Azure Expert Managed Services Provider sieht sich mit über 1.650 Zertifizierungen rund um Mircosoft-Technologien, mehr als 1.000 Experten in der EMEA-Region, 16 Gold-Auszeichnungen und fünf Auszeichnungen im Rahmen des Microsoft Advance Specializations-Programmes bestmöglich positioniert, um Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Digitalstrategie zu unterstützen.

(ID:48238914)