Suchen

Storage-as-a-Service einfach bereitstellen CTERA integriert Parallels Automation

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Cloud Service Provider (CSP), die die Parallels-Automation-Plattform einsetzen, können ab sofort Angebote des Cloud-Storage-Enablement-Spezialisten CTERA anbieten, bereitstellen, verwalten und abrechnen.

Firma zum Thema

CTERA unterstützt nun Parallels Automation.
CTERA unterstützt nun Parallels Automation.
(CTERA)

Erreicht wird dies über einen zertifizierten Application Packaging Standard (APS) für die Storage-as-a-Service-Angebote von CTERA. Cloud Service Provider können zudem über ein einziges, integriertes Cloud-FrameworkBackup- und Recovery-Services, Enterprise-File-Sync- und Sharedienste sowie Disaster-Recovery- und Management-Dienstleistungen auf Basis von CTERA Cloud StorageGateways anbieten.

Einfache Bereitstellung

Mit dem maßgeschneiderten Angebot seiner Cloud-Storage-Services-Plattform für Parallels APS ermöglicht CTERA eine einfache und sichere Bereitstellung von White-Label-Cloud-Storage-Diensten über Parallels Automation.

Letzteres ist bei vielen Cloud Service Providern im Einsatz und ermöglicht Abrechnungsdienstleistungen sowie die Konsolidierung mit anderen gehosteten und Cloud-basierten Diensten. Dazu zählen neben den CTERA-Angeboten unter anderem Microsoft Office365, Cisco WebEx und McAfee Security.

Vorteile der Parallels-Integration

Über die Multi-Tenant-Plattform für Parallels Automation von CTERA können Cloud Service Provider Dienste für neue Kunden im laufenden Betrieb inklusive vordefinierten Workflows und flexiblen Service-Plänen bereitstellen.

Die White-Label-fähigen Storage-Services des Anbieters ermöglichen den Providern zudem das Angebot von Storage-as-a-Service-Leistungen unter eigener Marke. CTERA ist offiziell für den APS 1.2 zertifiziert, APS 2.0 soll noch in diesem Quartal folgen.

(ID:43150994)