Alle Artikel aus diesem Themenbereich

Scopevisio automatisiert Rechnungseingang

Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Anwendung

Scopevisio automatisiert Rechnungseingang

Mit ihrem neuen Rechnungseingangsbuch als Teil ihrer cloud-basierten Unternehmenssoftware geht die Scopevisio AG einen wichtigen Schritt in Richtung automatisierte Buchhaltung. Unter Nutzung von KI-Verfahren lässt sich der Rechnungsworkflow straffen und transparenter gestalten. Die Bearbeitung von Eingangsrechnungen soll dadurch einfacher, komfortabler und auch günstiger werden. lesen

COMLINE AG sichert Daten mit AvePoint Cloud Backup

Aus der Praxis

COMLINE AG sichert Daten mit AvePoint Cloud Backup

Eine Backup-Lösung war für die COMLINE AG eine grundlegende Voraussetzung für die Migration ihrer Daten nach Microsoft Office 365. Nach einer Analyse des Marktes kam für den CIO des Unternehmens nur AvePoint Cloud Backup infrage. lesen

50 Prozent der KI-Systeme sollen schummeln

Von wegen intelligent

50 Prozent der KI-Systeme sollen schummeln

Viele vermeintlich intelligente Systeme nutzen wenig intelligente Lösungsstrategien. Wie aus einer Analyse der TU Berlin, dem Fraunhofer HHI und der Singapore University of Technology and Design hervorgeht, könnten aktuell etwa 50 Prozent der modernen KI-Modelle bei ihren Entscheidungen schummeln. lesen

Googles Such-App ist gut, eine andere ist besser

Stiftung Warentest nimmt Suchmaschinen unter die Lupe

Googles Such-App ist gut, eine andere ist besser

Eigentlich ist die Qualität der Suchergebnisse bei Google konkurrenzlos gut. Und trotzdem wird ein anderes Angebot Testsieger beim aktuellen Suchmaschinen-Vergleich der Stiftung Warentest. lesen

KI unterstützt Markenbotschafter

Salesforce zeigt Zahlen des dritten „State of Service Report“

KI unterstützt Markenbotschafter

Am effektivsten funktioniert KI, wenn sie im Team mit Menschen agiert – das sagen vier von fünf Entscheidern im Kundenservice laut „State of Service Report“ von Salesforce. lesen

Wie Künstliche Intelligenz die Stammdatenpflege revolutioniert

Datenerfassung trifft auf KI

Wie Künstliche Intelligenz die Stammdatenpflege revolutioniert

„Hoppla, da stimmt etwas nicht“, stellen wir manchmal intuitiv fest. Mit Hilfe von KI lassen sich auch Datenbanken darauf trainieren, inkonsistente Daten ohne vorab definierte Regeln zu erkennen. So revolutioniert die KI das Stammdatenmanagement. lesen

Fernuniversität Hagen entwickelt dezentrale Suchmaschine

WebEngine belässt Daten beim Nutzer

Fernuniversität Hagen entwickelt dezentrale Suchmaschine

Wer hat heute nicht schon mindestens einmal etwas „gegoogelt“? Natürlich mit dem Wissen, was Suchmaschinen-Konzerne und Social-Media-Unternehmen mit den persönlichen Daten machen, die wir ihnen schulterzuckend überlassen: Das ist eben der Preis, den wir für Informationen zahlen müssen, im Beruf wie im Privatleben. lesen

Familienspeicherfunktion in Google One nutzen

Speicherplatz in der Cloud und andere Dienste in der Familie oder im Team teilen

Familienspeicherfunktion in Google One nutzen

Google bietet mit der Familiengruppe die Möglichkeit, Speicherplatz in der Cloud und andere Google-Dienste miteinander zu teilen. Vor allem das Teilen von Speicherplatz mit Google One zwischen Familienmitgliedern und Teams ist dabei interessant. lesen

Prozessoptimierung in der HR-Abteilung

Vorzüge einer digitalen Personalakte

Prozessoptimierung in der HR-Abteilung

Obwohl die Digitalisierung in vielen Unternehmensbereichen Einzug gehalten hat, ertrinken die meisten Personalverantwortlichen noch immer in Aktenbergen, kämpfen mit dem Zettelchaos und verlieren kostbare Arbeitszeit bei der Dokumentenablage. Das Verbesserungspotenzial bei administrativen Prozessen in der HR-Abteilung wird häufig übersehen – Prozessoptimierungen in Produktion, Vertrieb und Buchhaltung scheinen auf den ersten Blick wichtiger. lesen

Die Zukunft der Business-Software

Matthias Zacher blickt in die Glaskugel

Die Zukunft der Business-Software

Matthias Zacher, Senior Consulting Manager bei IDC, hat sich zur Zukunft der Business-Software geäußert. Seiner Meinung nach wird sich deren Nutzung in den nächsten fünf Jahren stark verändern. lesen