Alle Fachbeiträge

Telekom reagiert auf den Trend zur Hybrid Cloud

Open Telekom Cloud

Telekom reagiert auf den Trend zur Hybrid Cloud

Insider wissen es längst, Studien bestätigen es immer wieder: Firmen setzen zunehmend auf Hybride Cloud-Architekturen, um ihren Geschäftsanforderungen gerecht werden zu können. Public Cloud-Angebote fungieren dabei zunehmend als „Überlaufbecken“ für Unternehmensdaten. Das Public-Cloud-Angebot der Telekom auf Basis des offenen Cloud-Standards OpenStack – die Open Telekom Cloud - trägt diesem aktuell größten Trend in der Unternehmens-IT Rechnung. lesen

Was ist Cloud native?

Definition: Cloud-Architektur konsequent genutzt

Was ist Cloud native?

Bei Cloud native handelt es sich um einen Ansatz, der sicherstellen soll, dass Anwendungen für die Cloud-Computing-Architektur konzipiert und entwickelt werden. Die Cloud native Anwendungen nutzen die von der Cloud bereitgestellten Services konsequent und basieren auf Microservices. lesen

Grundlagen und Zweck von AWS Elastic Beanstalk

Anwendungsbereitstellung unter AWS automatisieren

Grundlagen und Zweck von AWS Elastic Beanstalk

Elastic Beanstalk erleichtert Entwicklern das Bereitstellen und Verwalten von Anwendungen in der AWS-Cloud. Entwickler laden einfach ihre Anwendung und der Service verwaltet automatisch Kapazitätsbereitstellung, Lastverteilung, automatischen Skalierung und Statusüberwachung. lesen

Von OpenStack zu OpenNebula

Cloud-Projekte inklusive DevOps

Von OpenStack zu OpenNebula

Um die Lizenzkosten in Hosting-Projekten zu senken, hatte Adacor bis vor einiger Zeit OpenStack im Einsatz, mittlerweile setzt der Hosting-Dienstleister auf OpenNebula und ein in Eigenregie zusammengestelltes Toolset. lesen

Initiative Cloud28+ wächst auf 700 Mitglieder

Provider-Vereinigung unter dem Dach von HPE

Initiative Cloud28+ wächst auf 700 Mitglieder

Nach dem aufgegebenen Versuch, sich als Public-Cloud-Provider zu etablieren und den Kunden eine Open-Stack-Diät zu verordnen, gibt sich HPE nun besonders kooperativ. Lohn der Mühen: Die von HPE gegründete Provider-Vereinigung Cloud28+ wächst rasant. lesen

AWS zeigt Dienste, Instanzen und Kamera

Maschine Learning, VR, PrivateLink, GuardDuty und Bare Metal

AWS zeigt Dienste, Instanzen und Kamera

Neben einer speziell für maschinelles Lernen gerüsteten Kamera hat AWS auf der re:Invent 2017 mehr als 50 Dienste, Funktionen und Preismodelle präsentiert. Die Angebote umfassen unter anderem AR, IoT sowie Sicherheitsdienste und Bare-Metal-Instanzen. lesen

Was ist Microsoft Azure?

Definition: IaaS, PaaS und SaaS aus der Microsoft Azure Cloud

Was ist Microsoft Azure?

Bei Microsoft Azure handelt es sich um eine hoch skalierbare Cloud-Computing-Plattform aus dem Hause Microsoft, die Cloud-Dienste wie IaaS, PaaS und SaaS sowie weitere Services weltweit bereitstellt. Microsoft erweitert Azure kontinuierlich mit neuen Diensten. lesen

Deutscher Cloud-Service setzt im HR-Software-Markt neue Akzente

Cloudbasierte HR-Lösungen „made in Munich“ auf ProfitBricks-Basis

Deutscher Cloud-Service setzt im HR-Software-Markt neue Akzente

Im HR-Software-Bereich sind auf KMU zugeschnittene Lösungen Mangelware. Ein deutsches Unternehmen hat die Marktlücke erkannt und mit Personio eine auf KMU ausgerichtete und cloudbasierte HR-Lösung auf den Markt gebracht. Neben der Konzeption als Cloud-Service will Personio vor allem mit seinem ganzheitlichen Ansatz und der Strahlkraft des Labels „Made in Germany“ überzeugen. lesen

Sicherheit für personenbezogene Daten

Datenschutz in der Cloud

Sicherheit für personenbezogene Daten

Datenschutz – oder genauer, der Schutz personenbezogener Daten, ergibt sich direkt aus den ersten beiden Artikeln des Grundgesetzes. Das sich daraus ableitende Recht zur informationellen Selbstbestimmung berührt die Menschenwürde ebenso wie das Recht zur freien Entfaltung der Persönlichkeit. lesen

Mit DataOps auf dem schnellsten Weg in die Cloud

Virtualisierte Datenumgebungen

Mit DataOps auf dem schnellsten Weg in die Cloud

DevOps-Lösungen virtualisieren Datenbanken, Applikationen und Dateisysteme. Das versetzt Unternehmen in die Lage, effizient mit „echten“ Produktivdaten neue digitale Produkte zu entwickeln und zu testen. Anwenderfirmen können eine solche Plattform aber auch nutzen, um in einem Zug riesige Datenmengen in die Cloud zu verschieben. Die DataOps-Technologie sichert hierbei die Daten ab und hält sie aktuell. lesen