Suchen

Unnötig zum Hype gemacht? Collmex-Chef: „Superlative Cloud-Trends nicht mehr erwartbar“

Autor: Katrin Hofmann

Einen nüchternen Blick aus der täglichen Praxis auf den Cloud-Markt wirft der Anbieter kaufmännischer Cloud-Software Collmex. Man solle sich nicht täuschen lassen von hohen Wachstumsraten bei einigen Herstellern, rät der Geschäftsführer.

Firmen zum Thema

Die Türen zur Cloud werden schon lange durchschritten.
Die Türen zur Cloud werden schon lange durchschritten.
(Bild: Pixabay)

Aus der Perspektive des Collmex-Geschäftsführers Bastian Wetzel ist der Umgang mit der Cloud geprägt von häufigem Jubel über starke Zuwächse auf der einen und einem oft nüchternen Blick von Analysten auf der anderen Seite. Wetzel, dessen hierzulande ansässige Firma cloudbasierte Buchhaltungs- und ERP-Lösungen an kleine Unternehmen offeriert, erlebt in der täglichen Praxis, dass „Cloud-Software in der Normalität angekommen ist“. Da der Umgang mit dem Thema aus seiner Sicht offensichtlich derzeit ein aufgeregter ist, rät er zu „mehr Gelassenheit“.

Der Collmex-Geschäftsführer bezeichnet sich und seine Mitarbeiter als „Cloud-Pioniere“.
Der Collmex-Geschäftsführer bezeichnet sich und seine Mitarbeiter als „Cloud-Pioniere“.
(Bild: Collmex)

„Fünf Jahre ohne entscheidende Änderungen“

Permanent neue Trends rund um das Thema seien nicht mehr zu erwarten. Wetzel weiter: „Man sollte sich nicht täuschen lassen von den anfangs hohen Wachstumsraten bei einigen Herstellern, die erst seit kurzem eigene Cloud-Angebote haben. Wer bislang keine Cloud-Kunden hatte, wird immer stark wachsen. Eine große Trendwende sehen wir darin nicht.“

In Sachen Cloud-Akzeptanz auf Kundenseite habe sich in den vergangenen fünf Jahren nichts Wesentliches mehr verändert. DEN Cloud-Kunden gebe es nicht. „Einige Unternehmen lehnen die Angebote kategorisch ab und werden dies vermutlich auch weiterhin tun. Andere Firmen suchen gezielt nach Cloud-Angeboten, hauptsächlich wegen der Ortsunabhängigkeit und des geringeren Verwaltungsaufwands. Wieder andere Anwender betrachten die Cloud ganz pragmatisch als eine von mehreren Möglichkeiten der Software-Bereitstellung“, erklärt der Collmex-Chef.

(ID:43734875)

Über den Autor

 Katrin Hofmann

Katrin Hofmann

Editor, IT-BUSINESS