meshcloud launcht neue Open-Source-Anwendung Collie überwacht die Multi-Cloud

Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Elke Witmer-Goßner

Das Frankfurter Start-up meshcloud hat ein open-source CLI-Tool für Cloud-Teams gelauncht. Mit dem kostenfreien „Collie“ sollen sie einen besseren Überblick über ihre Multi-Cloud-Landschaft erhalten.

Firmen zum Thema

Mit dem kostenfreien „Collie“ sollen Anwender einen besseren Überblick über ihre Multi-Cloud-Landschaft erhalten.
Mit dem kostenfreien „Collie“ sollen Anwender einen besseren Überblick über ihre Multi-Cloud-Landschaft erhalten.
(Bild: gemeinfrei© SoloStar / Pixabay )

Neben einem generellen Überblick über aktuelle Cloud-Umgebungen (AWS, Azure und Google Cloud) erhalten IT-Teams Infos über die Kosten aktueller Umgebungen, eine Analyse von Cloud-Tags zur Umsetzung einer konsistenten Cloud-Tagging-Strategie sowie eine Zusammenfassung der Zugriffsrechte in Cloud-Umgebungen.

Das Tool richtet sich an individuelle Enterprise-Architekten und Cloud-Plattform-Spezialisten. Collie sei auch für kleinere Unternehmen geeignet, die sich eine leichtgewichtige Cloud Governance aufbauen wollen.

„Wir wollen mit Collie zwei Dinge erreichen: Nutzer sollen empowered werden, Cloud-Technologie sicher einzusetzen und zu steuern. Und: Es soll einfach und bequem sein, unser Tool zu nutzen“, so Christina Kraus, Mitgründerin von meshcloud.

Als Open-Source-Lösung ist Collie kostenfrei auf GitHub unter der Apache License 2.0 erhältlich. Das Tool ergänzt die meshcloud Governance Plattform „meshStack“, eine Plattform für Cloud Foundation Teams, ist aber auch unabhängig davon nutzbar.

(ID:47613335)

Über den Autor

Dr. Dietmar Müller

Dr. Dietmar Müller

Journalist