Suchen

Bessere Ausfallvorsorge als starker Nebeneffekt Cloud und Virtualisierung glätten Sorgenfalten bei KMUs

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Kleine und mittelständische Firmen nutzen Cloud und Mobile Computing vor allem deswegen, weil sie sich hiermit besser gegen Ausfälle ihrer IT-Infrastruktur gewappnet sehen. Die Ergebnisse einer Umfrage von Symantec zeigen eine zunehmende Akzeptanz von Virtualisierung, Cloud und Mobile Computing im KMU-Umfeld.

Firma zum Thema

Frei durchatmen können: Die Nutzung moderner IT-Konzepte wie Cloud Computing gibt KMUs ein ruhiges Gefühl.
Frei durchatmen können: Die Nutzung moderner IT-Konzepte wie Cloud Computing gibt KMUs ein ruhiges Gefühl.
(© Iakov Kalinin - Fotolia.com)

Der Bericht, dem die Studie „2012 SMB Disaster Preparedness Survey“ zu Grunde liegt, zeigt auf, bis zu welchem Grad KMUs Cloud-Computing-Technologie bereits umgesetzt haben und wie sie davon profitieren. Für die Studie befragt wurden Entscheider aus rund 2.000 Unternehmen weltweit mit jeweils bis zu 250 Mitarbeitern .

Wichtigste Erkenntnis der Umfrage, die das Marktforschungsunternehmen ReRez im Februar und März 2012 telefonisch durchführte: Längst sind es nicht mehr nur die Großunternehmen, die Vorreiter bei der Integration von Spitzentechnologien sind. Virtualisierung, Cloud und Mobile Computing gewinnen auch bei kleinen und mittelständischen Firmen an Boden.

Mehr als ein Drittel (35 Prozent) der weltweit befragten Firmen integrieren mobile Geräte in ihre IT-Infrastrukturen, 34 Prozent nutzen die Server-Virtualisierung. Ähnlich sieht die Verteilung in Deutschland aus: Hier sind es sogar 44 Prozent der Befragten, die mobile Geräte in ihre IT-Umgebung integrieren und Server-Virtualisierung nutzen hier 37 Prozent.

Den meisten Zuspruch aber erhält das Cloud Computing. 40 Prozent der KMU weltweit bzw. 35 Prozent der deutschen Mittelständler verwenden eine Public Cloud. Noch populärer ist die private Cloud: Dieses IT-Konzept nutzen weltweit 43 und in Deutschland 37 Prozent der Befragten.

Vorsorge statt Nachsorge

Meist steht der Wunsch nach einer stärkeren Prävention vor Ausfällen der IT-Infrastruktur hinter der Nutzung dieser modernen Technologie. Firmen wollen ihre Informationen besser gegen Überschwemmungen, Feuer, aber auch Diebstahl und Verlust schützen.

So gaben 27 Prozent der deutschen Unternehmen an, die bereits eine Private Cloud nutzen, dass das Thema Katastrophenvorbeugung ihre Entscheidung maßgeblich beeinflusst hat (global: 37 Prozent). Bei Public Cloud und Server-Virtualisierung sieht es mit 27 bzw. 26 Prozent (global: jeweils 34 Prozent) ähnlich aus.

Auch im Bereich Mobile Computing zählt die Vorsorge gegen IT-Ausfälle zu einem wichtigen Beweggrund: In Deutschland gaben 26 Prozent und weltweit 36 Prozent dies als ausschlaggebenden Punkt an.

(ID:33931670)