Inform will Supply Chain mit Multi-Echelon optimieren

Cloud für flexiblere Materialwirtschaft

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Die Cloud eignet sich laut Inform besonders für globale Warenflüsse sowie selten anfallende Aufgaben.
Die Cloud eignet sich laut Inform besonders für globale Warenflüsse sowie selten anfallende Aufgaben. (Bild: Inform)

Cloud Computing und Multi-Echelon-Optimierung werden die Materialwirtschaft in diesem Jahr bewegen, sagt Softwareanbieter Inform und will darauf abgestimmte Lösungen auf der Fachmesse LogiMAT 2013 vorstellen.

Mit jetzt angekündigten Produkten für die standortübergreifende Bestandsoptimierung will Inform die Materialwirtschaft unterstützen. Im Detail verspricht der Hersteller dabei optimierte Lagerkosten durch niedrige Bestände bei gleichbleibend hoher Verfügbarkeit. Zudem biete man Anwendern mehr Flexibilität und eine höhere Verfügbarkeit als bisher.

Obwohl der Hersteller über konkrete Angebote noch Stillschweigen bewahrt, deuten die Verantwortlichen des Geschäftsbereichs Inventory & Supply Chain bereits an, wohin die Reise geht. So werde man auf der LogiMAT 2013 eine Lösung für das lagerübergreifende Bestandsmanagement mit Multi-Echelon-Optimierung präsentieren. Bei dem Verfahren werden Netzwerkstufen übergreifend geplant.

Zudem will sich Inform verstärkt auf das Thema Cloud Computing konzentrieren, weil sich der Ansatz besonders gut für die Supply-Chain-Prozesse einer globalisierten Welt eigne. Über Kontinente und Zeitzonen hinweg ließen sich per Cloud alle Prozessparteien einbinden. Zudem böten entsprechende Architekturen einen Echtzeitzugriff auf immer größere Datenmengen.

Nicht zuletzt ermögliche die Cloud flexible Abrechnungsmodelle – beispielsweise für IT-Anwendungen, die nur einmal jährlich benötigt werden. Werden Inventurläufe individuell abgerechnet, entfallen etwa klassische Lizenz- und Installationskosten.

Eine wesentliche Rolle sollen auch künftig OR-Algorithmen (Operations Research) spielen. Damit lassen sich Datenmassen in Echtzeit und auf herkömmlicher Rechentechnik in dynamische Prozesse umwandeln, so der Hersteller. Praktischer Nutzen der Verfahren: Bestände könnten bis zu 40 Prozent reduziert werden.

Die LogiMAT 2013 findet vom 19. bis 21 Februar auf der Neuen Messe Stuttgart statt. Inform ist in Halle 5 auf Stand 234 zu finden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37618140 / ERP)