Probleme an öffentlichen Objekten einfach per App melden

Cloud-Dienst gegen Störfälle

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Elke Witmer-Goßner

Mit der kostenlosen App stoerung24 lassen sich Defekte und Probleme an öffentlichen Objekten einfach melden. Zur leichteren Positionierung nutzt die Software Karten von GoogleMaps und OpenStreetMap.
Mit der kostenlosen App stoerung24 lassen sich Defekte und Probleme an öffentlichen Objekten einfach melden. Zur leichteren Positionierung nutzt die Software Karten von GoogleMaps und OpenStreetMap. (Bild: SixData)

Wem meldet man eine defekte Straßenlaterne oder einen Parkautomaten, der nicht mehr funktioniert? Mit der kostenlosen App stoerung24 werden solche Probleme an öffentlichen Objekten zentral erfasst und an die entsprechenden Stellen weitergeleitet.

SixData, ein IT- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz im bayerischen Prien am Chiemsee, stellt eine mobile Ergänzung zum Internetportal stoerung24.de vor. Die kostenlose App stoerung24 wird voraussichtlich ab Anfang September für Smartphones und Tablets mit Apple iOS und Android in den entsprechenden App-Stores verfügbar sein.

Mit der nur wenige Megabyte großen App lassen sich defekte Laternen, Ampeln oder Verkehrszeichen, kaputte Parkbänke oder Parkscheinautomaten an eine zentrale Stelle melden. So sollen laut SixData Straßen wieder ansehnlicher werden.

Probleme einfach melden

Die stoerung24-App von SixData nutzt für eine genaue Positionsangabe Kartenmaterial von GoogleMaps und OpenStreetMap, das bei Bedarf online bezogen wird. Dabei kann der Anwender die genaue Position mit einem Pin markieren und per Auswahlmenü oder Textfeld das Problem schildern. Alternativ kann auch die GPS-Funktion des Smartphones oder Tablets zur Positionsbestimmung genutzt werden. Außerdem sollen einige Städte und Gemeinden ihre Laternenmasten bereits mit Barcodes versehen haben, sodass eine gemeldete Störung noch einfacher zugeordnet werden kann.

SixData sammelt die Meldungen zentral und leitet sie an die entsprechenden Stellen weiter. Der Spezialist für kommunales Beleuchtungsmanagement arbeitet bereits mit verschiedenen Gemeinden in Deutschland zusammen und kennt viele Ansprechpartner. Ist einer nicht bekannt, so wird er laut SixData ermittelt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42281208 / Tools & Utilities)