Suchen

Corporate Networks könnte in Kürze die Bandbreite ausgehen Cloud Computing und Video zwingen Netzwerke in die Knie

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

WAN-Optimierer Silver Peak Systems warnt bei Cloud-Computing-Diensten und Videokonferenzlösungen, die über ein zentrales Firmenrechenzentrum bereitgestellt werden, vor negativen Auswirkungen auf die Netzwerkbandbreite.

Firmen zum Thema

Laut der Studie von Network Instruments machen sich viele IT-Verantwortliche Sorgen über schwindende Bandbreiten.
Laut der Studie von Network Instruments machen sich viele IT-Verantwortliche Sorgen über schwindende Bandbreiten.

„Immer mehr Unternehmen nutzen Cloud-Computing-Dienste und Videokonferenzlösungen“, sagt Mike Betz, Vice President EMEA von Silver Peak Systems. „Solche Services werden häufig über das zentrale Firmenrechenzentrum bereitgestellt, etwa im Rahmen eines Private-Cloud-Angebots. Vor allem dann, wenn Mitarbeiter in Außenstellen oder Filialen über Weitverkehrsverbindungen auf solche Dienste zugreifen, treten schnell Engpässe auf und die Qualität der Services leidet.“

Studie: Besorgnis bei IT-Managern

Einer Studie von Network Instruments zufolge gehen 60 Prozent der IT-Fachleute in Amerika, Asien und Europa davon aus, dass in ihrem Unternehmen innerhalb der nächsten zwölf Monate ein Drittel der Anwendungen in einer Cloud-Umgebung läuft. Dies kann eine Private Cloud sein, in der das firmeneigene Rechenzentrum Applikationen bereitstellt.

Eine wachsende Zahl von Unternehmen greift zudem auf die Angebote von externen Cloud-Services-Providern zurück und beziehen von diesen Software, Rechenleistung oder Speicherkapazitäten „as a Service“. Rund 70 Prozent der Firmen werden laut der Studie zudem bis spätestens 2013 eine Videokonferenz- oder Telepräsenzlösung einsetzen. Derzeit sind es 55 Prozent.

Rund ein Drittel der IT-Manager befürchtet, dass der verstärkte Einsatz von Cloud Computing negative Auswirkungen auf die Netzwerkbandbreite hat. 49 Prozent sehen in der Zuweisung der erforderlichen Bandbreite eine der größten Herausforderungen bei Videoconferencing. Spätestens Anfang 2013, so die Befragten, wird die Hälfte der Bandbreite der Unternehmensnetze von Videokommunikation benötigt.

Optimierungsbedarf im WAN

IT-Manager müssen sich auf diesen Trend einstellen, so Mike Betz: „Die zur Verfügung stehende Bandbreite muss optimal genutzt werden. Ohne WAN-Optimierung ist nicht zu schaffen.“ Die WAN-Optimierungssysteme der Reihe NX, VX und VRX von Silver Peak Systems würden für eine optimale Auslastung der WAN-Verbindungen sorgen, Datentransfers beschleunigen und auf diese Weise zu hohe Latenzzeiten verhindern.

Diese könnten sich vor allem bei Echtzeitanwendungen wie Videokonferenzen störend bemerkbar machen. Außerdem würden die Lösungen von Silver Peak Systems die Integrität der Daten und die Dienstgüte (Quality of Service) von Anwendungen sicherstellen.

(ID:32584080)