Suchen

Networking-Event des BDOA e.V. am 29.9.2011 in Darmstadt Cloud Computing in Deutschland – quo vadis?

| Redakteur: Florian Karlstetter

Der Bundesverband der Dienstleister für Online Anbieter (BDOA) e.V. veranstaltet am 29. September 2011 in Darmstadt ein Networking-Event zum Thema Cloud Computing. Neben der Präsentation innovativer Cloud-Lösungen soll dort vor allem geklärt werden, wo Deutschland beim Cloud Computing im internationelan Vergleich steht.

Firma zum Thema

Konstituierende Sitzung des Fachbereichs Cloud Computing des BDOA e.V. am 29. September 2011 in Darmstadt.
Konstituierende Sitzung des Fachbereichs Cloud Computing des BDOA e.V. am 29. September 2011 in Darmstadt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das erste Treffen des Fachbereichs Cloud Computing des Bundesverbandes der Dienstleister für Online Anbieter, kurz BDOA soll primär darüber aufklären, wo Deutschland beim Cloud Computing im internationalen Vergleich steht und welche Geschäftsmodelle geeignet sind, damit sich deutsche Unternehmen ausländischen Wettbewerbern stellen.

Laut dem Branchenverband BITKOM wird der B2B-Umsatz mit Cloud Computing in Deutschland im Jahr 2015 auf 8,2 Milliarden Euro steigen. Damit entwickelt sich die Nutzung von Cloud Computing innerhalb weniger Jahre zu einem Milliarden-Markt mit einer hohen standortpolitischen Bedeutung für die deutsche Informations- und Kommunikationsbranche.

Längst sind auch die wirtschaftliche Attraktivität und das Marktpotenzial von Cloud Computing hinreichend bekannt, allerdings stehen viele Anbieterunternehmen noch vor einer Vielzahl von Fragen. So sollte in einem ersten Schritt die Entscheidung getroffen werden, ob und wie das bisherige Lizenzgeschäft auf ein „As-a-Service-Modell“ geändert oder das bisherige Angebot ergänzt werden kann.

State of the Art im Cloud Computing

Beim vom BDOA ins Leben gerufenen Fachbereichstreffen am 29. September in Darmstadt soll der State of the Art im Cloud Computing erarbeitet werden. Unter den Mitwirkenden sind die Deutsche Telekom, VMware, Oracle, wusys, arago, StoneOne und Fortnox. Prof. Dr. Peter Buxmann von der TU Darmstadt spricht zu Preismodellen für SaaS-Lösungen.

Nach zwei einleitenden Keynotes haben Anbieter aus den Bereichen IaaS, PaaS und SaaS in jeweils 8- bis 10-minütigen Kurzvorträgen die Gelegenheit aktuelle Produkte und Projekte zu präsentieren. Anschließend erwartet die Teilnehmer eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wo stehen deutsche Cloud Service Provider im internationalen Vergleich?“.

Der zweite Teil des Events wird vom Networking und der persönlichen Diskussion geprägt. Jenseits von Konkurrenzdenken bietet die Veranstaltung die Gelegenheit, informell Erfahrungen im Online-Handel mit Cloud Services auszutauschen, sowie Erfolgsfaktoren und Fallstricke der Realisierung zu identifizieren.

Die Zielgruppe des Meetings sind Anbieter-Unternehmen, die den Schritt in die Cloud planen oder bereits Dienste in der Cloud anbieten. Aber auch andere Interessenten aus Wirtschaft, Politik und Forschung sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen, die Agenda sowie die kostenlose Anmeldung sind beim BDOA e.V. im Internet zu finden.

(ID:2052762)