Suchen

Corona macht’s möglich Cloud-Anbindung für den Mainframe

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Florian Karlstetter

Die Corona-Krise macht Undenkbares möglich – da immer mehr Mitarbeiter vom Homeoffice aus aktiv werden, müssen sie auch von dort aus auf Anwendungen auf Mainframes zugreifen. Schließlich liegt nahezu die Hälfte der unternehmenskritischen Anwendungen auf einem IBM Z Systems. Damit die Anwendungen skalieren können, braucht es die Anbindung an eine Cloud.

Firma zum Thema

Tcvision von B.O.S. kann Mainframes mit den Betriebssystem z/OS oder z/VSE um eine oder mehrere Cloud-Systeme erweitern.
Tcvision von B.O.S. kann Mainframes mit den Betriebssystem z/OS oder z/VSE um eine oder mehrere Cloud-Systeme erweitern.
(Bild: gemeinfrei, OpenClipart-Vectors / Pixabay)

Tcvision der B.O.S. Software Service und Vertrieb GmbH aus Haar bei München ermöglicht genau das: die parallele, bidirektionale Synchronisation zwischen produktiven Mainframe- und anderen Systemen im Distributed Umfeld sowie Cloud-Plattformen.

Die Lösung ist geeignet, Mainframes mit den Betriebssystem z/OS oder z/VSE um eine oder mehrere Cloud-Systeme zu erweitern. Sie unterstützt die von Z Mainframe-Anwendern bevorzugten Cloud Anbieter Microsoft Azure Cloud, die Web Services von Amazon (AWS) und die Google Cloud. Hier gibt es eine Übersicht über alle unterstützten Quellen und Ziele.

Nun, ganz neu ist die Verbindung von Mainframe und externen Ressourcen nicht, wurde aber anfangs aus Sicherheitsgründen möglichst vermieden. Heute, nach vielen Diskussionen über Public-, Private-, Hybrid-Clouds und damit verbundenen Sicherheitsbedenken, sind Cloud-Lösungen für die Mainframe-Welt „salonfähig“ geworden. Der steigende Trend zu Big Data/Analytics-Lösungen und das wachsende Angebot großer Cloud-Anbieter macht die Verlagerungen von Daten und Anwendungen in die Cloud immer mehr zum Tagesgeschäft.

B.O.S. entwickelt bereits seit mehreren Jahrzehnten Lösungen, mit denen Mainframe-Anwender mit anderen Systemen transparent und ohne spezielle Mainframe-Kenntnisse kommunizieren können. Auch das Produkt Tcvision gibt es bereits seit mehr als einer Dekade. In den ersten Jahren wurde es vorrangig für die Synchronisation zwischen Mainframe und Open Systems-Datenbanken wie DB2, IMS oder VSAM nach Oracle, SQL-Server etc. genutzt.

(ID:46462553)

Über den Autor

Dr. Dietmar Müller

Dr. Dietmar Müller

Journalist