IPFIX-basiertes Protokoll überwacht Auslastung von Anwendungen in Cloud-Umgebungen Citrix und Partner etablieren Monitoring-Standard AppFlow

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit AppFlow wollen Citrix sowie SolarWinds, Splunk und CA Technologies ein offenes Protokoll etablieren, das eine Rundumsicht auf Datenverkehr und Transaktionen von Anwendungen erlaubt. Genutzt werden soll das auf dem IETF-Standard IP Flow Information Export (IPFIX) basierende Protokoll in den Citrix-Systemen NetScaler und BranchRepeater.

Firmen zum Thema

Die AppFlow-Community verteilt Tools und Ratschläge zur Implementierung.
Die AppFlow-Community verteilt Tools und Ratschläge zur Implementierung.
( Archiv: Vogel Business Media )

Gemeinsam mit den Partnerunternehmen SolarWinds, Splunk und CA Technologies hat Citrix das Protokoll AppFlow vorgestellt. Das Verfahren basiert auf dem IETF-Standard (Internet Engineering Task Force) IP Flow Information Export (IPFIX) und soll Anwendern Details zu Zustand und Auslastung geschäftskritischer Anwendungen liefern. AppFlow funktioniere dabei gleichermaßen in öffentlichen und in privaten Clouds.

AppFlow soll eine Rundumsicht auf den gesamten Datenverkehr und die Transaktionen von Anwendungen liefern. Damit hilft das Protokoll beim Auswerten von Informationen, die sonst in Netzwerkgeräten verborgen geblieben wären, darunter: Service und Application Delivery Controller, WAN Optimization Controller oder Firewalls.

Zudem erspare AppFlow Administratoren die Installation separater Datenschnittstellen ins Netzwerk. Software-Agenten auf jedem Server werden damit laut Citrix genauso hinfällig, wie die Aufrüstung einzelner Anwendungen für ein spezielles Monitoring.

Citrix selbst nutzt AppFlow mit der Service-Delivery-Lösung NetScaler. Künftig soll das Protokoll auch in den Citrix Branch Repeater Einzug halten. Damit ließe sich dann auch die Servicequalität per WAN bereitgestellter, virtueller Desktops besser als bisher kontrollieren.

Weitere Details zu AppFlow gibt es auf einer Community-Webseite. Dort finden Interessierte unter anderem Tools und Expertenratschläge zur Implementierung.

(ID:2051544)