Suchen

Support für VMware vSphere und Bare Metal Provisioning Citrix öffnet quelloffene Cloud-Plattform für VMware- und Oracle-VM

| Redakteur: Ulrike Ostler

Citrix Systems, Anbieter von Virtualisierungs-, Netzwerk- und Software-as-a-Service-Technik, will mit einer neuen Version von „Cloud Stack“ die Plattform für Anwender von „VMware vSphere“ und „Oracle VM“ zugänglich machen. Es ist die erste Aktualisierung der sofort einsetzbaren, quelloffenen Software für Cloud-Infrastrukturen seit der Übernahme von Cloud.com im Juli dieses Jahres.

Firmen zum Thema

Citrix öffnet die Open-Source-Plattform Open Stack für VMware- und Orcale-VM-Anwender. Bild: OpenStack.org
Citrix öffnet die Open-Source-Plattform Open Stack für VMware- und Orcale-VM-Anwender. Bild: OpenStack.org
( Archiv: Vogel Business Media )

Cloud Stack bietet eine Hypervisor-unabhängige Plattform, die Providern ermöglichen soll, sichere, skalierbare und kosteneffiziente Cloud-Services anzubieten und zu verwalten. IT-Abteilungen können ihre gesamte Cloud-Infrastruktur über einen einzigen Bildschirm verwalten.

Das neue Release der Software setzt auf der Open-Source-Lösung Cloud Stack von Cloud.com auf. Damit stellen bisher mehr als 60 der weltweit größten und erfolgreichsten Public Clouds ihre Dienste bereit. Dazu gehören unter anderem die Angebote von GoDaddy, GreenQloud, KT, Nokia, Tata Communications und Zynga.

Die Cloud-Plattform auf Basis von Cloud Stack ist mit wichtigen Virtualisierungstechniken kompatibel. Dadurch soll sie Investitionssicherheit für IT-Abteilungen gewährlisten, die damit ihre bestehende Infrastruktur ausbauen. Denn es soll keine Rolle spieln, ob diese Strukturen auf „KVM“, Oracle VM, vSphere, „Xen Server“ oder einer Kombination dieser Technologien basieren.

Die Alternative zu vSphere und Oracle VM

Mit der aktuellen Version von Cloud Stack forciert Citrix insbesondere seine Aktivitäten, VMware-Anwendern eine quelloffene Alternative beim Aufbau von vSphere-basierten Clouds zu bieten. Im März hatte Citrix den Support für VMware in OpenStack eingeführt; jetzt besteht diese Möglichkeit auch bei Cloud Stack.

Zusätzlich zum erweiterten Support für vSphere und Oracle VM wird die kommende Version von Citrix Cloud Stack auch Bare Metal Provisioning enthalten. Damit sollen Cloud-Installationen noch flexibler werden. Denn die Daten lassen sich direkt auf physischen Servern ohne Hypervisor bereitstellen und verwalten.

Citrix Cloud Stack mit Support für VMware vSphere und Bare Metal Provisioning als kostenfreier Download verfügbar (siehe Link: ist unter CloudStack.org). Über Citrix ist eine kommerzielle Version mit Support erhältlich.

Software oder Service

Oracle VM wird voraussichtlich ab Oktober unterstützt, gefolgt von „Microsoft Hyper-V“ später im vierten Quartal. Cloud Stack lässt sich vor Ort oder als gehosteter Cloud-Service einsetzen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2052787)