Suchen

Erste Releases „Excalibur“ und „Merlin“ Citrix gibt einen Ausblick auf das Cloud-Projekt „Avalon“

| Redakteur: Michael Hase

Das Projekt „Avalon“ bildet ein zentrales Element der Cloud-Strategie von Citrix. Auf der Synergy in Barcelona hat der Anbieter einen ersten Ausblick auf die beiden Avalon-Releases „Excalibur“ und „Merlin“ gegeben.

Firma zum Thema

Citrix-CEO Mark Templeton zeigte auf der Synergy die nächsten Schritte des Projekts „Avalon“ auf.
Citrix-CEO Mark Templeton zeigte auf der Synergy die nächsten Schritte des Projekts „Avalon“ auf.
(Citrix)

Citrix hat auf der Hauskonferenz Synergy in Barcelona die kommenden Schritte der „Path to the Cloud“-Strategie vorgestellt. Zu den zentralen Projekten des Software-Anbieters gehört es, Windows-Anwendungen und Windows-Desktops für künftige Anforderungen auszulegen, sodass sie sich als Cloud-Services bereitstellen lassen.

Die Entwicklungen in diese Richtung bündelt Citrix im Projekt „Avalon“, das der Hersteller im Mai auf der Synergy in San Francisco ankündigte. Weitere Schwerpunkte der Cloud-Strategie liegen darauf, Amazon-ähnliche Cloud-Dienste aufzubauen, Services von Drittanbietern anzubinden sowie Daten und Multimedia-Inhalte performant und sicher bereitzustellen.

In Barcelona zeigte Citrix die weiteren Entwicklungsstufen des Avalon-Projekts auf, das in zwei Releases „Excalibur“ und „Merlin“ aufgeteilt ist. Mit „Excalibur“ zielt der Anbieter darauf ab, bei der mobilen Bereitstellung von Windows die Skalierbarkeit und die Unterstützung von Multimedia-Inhalten zu verbessern. Zudem soll die Verwaltung virtueller Anwendungen und Desktops durch eine gemeinsame Management-Konsole für Xenapp und Xendesktop vereinfacht werden.

Verbesserungen der HDX-Technologie

Für das „Excalibur“-Release, das als Tech Preview im laufenden Quartal veröffentlicht werden soll, kündigt Citrix darüber hinaus „die bislang bedeutendsten Fortschritte“ der HDX-Technologie an. HDX steht für High Definition User Experience. Neben Verbesserungen bei der Bereitstellung von Videos, Grafiken und Rich-Media-Inhalten auf mobilen Endgeräten soll die neue HDX-Edgesight-Funktion für eine bessere Echtzeitanalyse sorgen.

Das „Merlin“-Release ergänzt Xenapp und Xendesktop um Funktionen wie Cloud-Orchestrierung und Self-Service-Dienste. Dafür setzt Citrix auf Technologien aus Produkten wie Cloudplatform und Cloudportal. „Merlin“ soll außerdem beliebige Kombinationen aus verschiedenen Versionen von Windows Server, Xendesktop und Xenapp, verteilt auf unterschiedliche Rechenzentren sowohl in der Public als auch in der Private Cloud, unterstützen. Die Tech Preview soll im Laufe der ersten Jahreshälfte 2013 erscheinen.

Kooperation mit Amazon

Als eine weitere Säule der „Path to the Cloud“-Strategie befasst sich Citrix damit, Rechenzentren von Unternehmen über die Technologie Cloudbridge an Public-Cloud-Angebote anzubinden. Auf der Synergy gab der Hersteller dazu Kooperationen mit Amazon und Microsoft bekannt.

Mit „Cloudbridge for Amazon Web Services“ sollen sich Workloads transparent und sicher zwischen einer Private Cloud und der Amazon-Cloud verteilen lassen. Das Angebot wird ab November verfügbar sein. Amazon stellt Cloudbridge außerdem als Cloud-Service mit verbrauchsabhängigem Abrechnungsmodell bereit. „Cloudbridge for Microsoft Windows Azure“ wird im Dezember als Tech Preview veröffentlicht. □

(ID:36357970)