Suchen

Netzwerke für die Cloud Citrix entwickelt NetScaler SDX für das Cloud-Management

| Autor / Redakteur: Ralph Beuth / Florian Karlstetter

Citrix Systems lanciert mit Netscaler SDX eine neue skalierbare Hardware-Plattform für virtualisierte Rechenzentren und Cloud-Dienste.

Firmen zum Thema

Virtualisierung „in der Box“: Citrix NetScaler SDX ermöglicht den parallelen Betrieb mehrerer virtueller NetScaler Instanzen auf einer Appliance.
Virtualisierung „in der Box“: Citrix NetScaler SDX ermöglicht den parallelen Betrieb mehrerer virtueller NetScaler Instanzen auf einer Appliance.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit dem von Citrix neu vorgestellten Produkt der NetScaler-Familie mit dem Namenszusatz SDX soll eine Vielzahl an NetScaler-Instanzen auf einer einzelnen Appliance laufen können.

Diese ist multi-mandantenfähig und unterstützt den parallelen Betrieb mehrerer Dienste, die damit deutlich schneller bereitgestellt werden können, wie der Hersteller betont. Laut Citrix verwenden Kunden heute eine Vielzahl von neuartigen Services wie virtuelle Desktops, Daten- und Collaboration-Services oder Sprach- und Videodienste über ein weitverzweigtes Netz aus Public- und Private-Clouds. Auf die IT-Abteilungen komme damit ein zusätzlicher Verwaltungs- und Organisationsaufwand für die wachsende Zahl von lokalen und Cloud-basierten Diensten zu.

Iddo Kadim, Direktor für Virtualisierungs-Technologien bei Intel wirbt für das Innenleben: „Ein funktionierender Zugriff und die Trennung der einzelnen Nutzer sind wichtige Anliegen beim Cloud Computing. Intel und Citrix haben mit NetScaler SDX die damit verbundenen Bedenken zerstreut, indem sie die Möglichkeiten der Intel Xeon-5600-Prozessorfamilie und des Intel 82599 10 Gigabit Ethernet Controllers genutzt haben.

Dank der Vorteile der Intel Virtualization Technologies zusammen mit offenen Standards wie etwa SR-IOV von PCI SIG bietet SDX ein neues Leistungsniveau mit bis zu 50 Gbps Datendurchsatz. Zugleich gewährleistet er die nötige Trennung bei Umgebungen mit mehreren Nutzern.“

Virtualisierung ohne Kompromisse

NetScaler-Instanzen, die auf der neuen Plattform laufen, können laut Citrix problemlos mit NetScaler MPX- oder VPX-Systemen in anderen Rechenzentren verknüpft werden. So lassen sich auf transparente Weise die unterschiedlichen Netzwerke von firmeneigenen Rechenzentren sowie Public- und Private Clouds miteinander verbinden.

Citrix Geschäftsführer Jens Lübben: „NetScaler SDX verändert die Art und Weise, wie Unternehmen und Dienstleister die Funktionalitäten für Verfügbarkeit, Beschleunigung und Sicherheit von Anwendungen verwenden. Diese sind nötig, um sowohl Unternehmensanwendungen als auch Cloud-basierte Dienste einer großen Bandbreite an Nutzern und Endgeräten zur Verfügung zu stellen. Mit NetScaler SDX können IT-Abteilungen Netzwerke und Rechenzentren mittels Virtualisierung konsolidieren, ohne Kompromisse bei den Service Level Agreements mit ihren Kunden eingehen zu müssen.“

Bei Citrix im Internet werden die Vorzüge der neuen NetScaler SDX Appliance in Form eines Videos ausführlich erläutert.

(ID:2051232)