Suchen

Cloud-Anbieter mit deutschem Rechenzentrum Cancom übernimmt Pironet

| Redakteur: Sarah Gandorfer

Bereits im Herbst vergangenen Jahres hat das Systemhaus Cancom Interesse an Pironet gemeldet. Seit Jahresbeginn halten die Münchner 75 Prozent an dem Cloud-Anbieter. In den kommenden Wochen geht es an das Vernetzen der Fachabteilungen.

Firmen zum Thema

Seit 2012 befindet sich der Firmenhauptsitz von Cancom in München.
Seit 2012 befindet sich der Firmenhauptsitz von Cancom in München.
(Bild: Cancom)

Cancom ist mit dem Kauf von knapp 75 Prozent der Aktien nun Mehrheitseigner am Cloud-Anbieter Pironet. Es handelt sich „um eine freundliche Übernahme“, erklärt eine Cancom-Sprecherin. „Das sieht man auch daran, dass die Pironet-Vorstände Felix Höger und Udo Faulhaber ihre persönlichen Aktien an Cancom veräußert haben und unser Angebot an die Aktionäre in einer Stellungnahme befürworteten.“

Der Zukauf der noch fehlenden 25 Prozent der Aktien von den Minderheitsaktionären sei vorerst nicht geplant. In den nächsten Wochen und Monaten wolle man sich primär um das gemeinsame Porfolio sowie die Vernetzung der Vertiebseinheiten und Fachabteilungen kümmern. Cancom zählt rund 2.300 Mitarbeiter. Dazu stößt nun der Kölner Cloud-Provider mit weiteren 300 Mitarbeitern. Am vergangenen Wochenende wurden die Angestellten an beiden Standorten auf einer Veranstaltung über den gemeinsamen Weg informiert. Höger und Faulhaber bleiben auch weiterhin als Vorstände für Pironet verantwortlich.

Über Pironet

Pironet NDH gehört zu den führenden deutschen Anbietern im Cloud-Computing-Markt. Im Fokus stehen dabei die Bereitstellung und der Betrieb von Unternehmens-Software über das Internet – bis hin zu kompletten Desktop-Arbeitsplätzen und geschäftskritischen Applikationen von SAP und Microsoft.

Dabei setzt der Provider bei seinen Cloud-Diensten ausschließlich auf eigene, deutsche Hochsicherheitsrechenzentren und auf die vollständige Beachtung aller hierzulande geltenden rechtlichen Bestimmungen.

Cancom wiederum möchte sich vom Systemhaus immer mehr in Richtung Cloud-Anbieter positionieren. Entsprechend wichtig ist die Übernahme für den Münchner IT-Dienstleister. □

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42488744)