Service Measurement Index soll Enterprise-Apps bewerten

CA Cloud Commons – der Appstore für Unternehmen, Teil 1

Seite: 2/3

Anbieter zum Thema

Der Service Measurement Index

Dem kann möglicherweise der Service Measurement Index (SMI) abhelfen. Der Bewertungsmaßstab wird unter der Regie der Carnegie Mellon University in Pittsburgh entwickelt.

Aus den durchschnittlichen Wertungen für ein Angebot soll nach und nach ein allgemeingültiger Bewertungsmaßstab für Cloud-Offerten erwachsen. Vergleichbare Kriterien wären etwa Qualität, Kosten oder Sicherheit, man könnte auch an Integrierbarkeit oder Performance denken.

Seit diesem Herbst ist das Cloud Commons Developer Studio verfügbar, mit dem nur per Mausklicks eine komplette Cloud-Lösung, egal ob private oder public, zusammengestellt werden können soll. In einer Entwicklungsumgebung kann das Ganze sofort getestet werden. Diese "Cloud Commons WorkBench" basiert auf FusionForge, nutzt einen "Cloud Commons' Grid Scheduler" und setzt zwingend den Einsatz des CA AppLogic Developers' Kit voraus.

Darüber hinaus finden sich in den Cloud Commons Funktionen, die die Zusammenarbeit und das Networking unter Gleichgesinnten erleichtern sollen, im Wesentlichen handelt es sich dabei um Kommentarfunktionen. Begleitet wird das Ganze von Blogs und Fachartikeln, Umfragen und Whitepapers.

Konzentration auf den Store

"Unser Schwerpunkt liegt mehr auf dem Store als auf der App", sagt Nils Meyer, Principal Consultant für Enterprise-Systeme bei CA. "Schließlich bieten wir PAAS, SAAS, IAAS, Content, Managed Services, und so weiter. Das ist sehr viel komplexer als ein einfacher Download einer App."

Dabei kommen Abrechnungssysteme und komplexe Lizenzmodelle zum Einsatz, die das Zusammenstellen komplexer Lösungen auch mit Material unterschiedlicher Anbieter ermöglichen sollen. Diese Lösungen können vom Auftraggeber geladen – oder von einem Service Provider gehosted werden. Auch kann ein gekaufter Service weiter vertrieben werden, etwa von ISPs.

Aber wie ernst ist es CA mit seinen Cloud Commons? Können sich der Marktplatz und sein Bewertungssystem in der Branche durchsetzen? Oder wird es sich gar als erstes Produkt erweisen, dass CA als "White Label" vertreiben kann? Das wäre dann ein ganz neues Geschäftsmodell für das auf IT-Management spezialisierte Unternehmen. DataCenter-Insider.de fragte bei Machern und Analysten nach.

weiter mit: Erfolg und Chancen von Cloud Commons

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:31311170)