Suchen

Über zehn Millionen gehostete Unified Communications Lines BroadSoft sieht sich auf Erfolgsspur

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mehr als zehn Millionen gehostete Unified Communications Lines wurden mittlerweile mit Hilfe des Dienstleisters Broadsoft installiert – und der sieht seine Anwendung UC-One weiter auf der Erfolgsspur.

Firma zum Thema

UC-One vereint Funktionen für Sprache, Video, Branchenbücher, Verbindungsdaten, Messaging und Präsenzanzeige.
UC-One vereint Funktionen für Sprache, Video, Branchenbücher, Verbindungsdaten, Messaging und Präsenzanzeige.
(Bild: BroadSoft)

BroadSoft liefert eine Plattform, mit der Service Provider unter eigener Marke Unified Communications (UC) über IP-Netze realisieren können. Der Anbieter hat mittlerweile über zehn Millionen gehostete Unified-Communications-Anschlüsse angebunden und sieht weiteres Wachstumspotential.

Der Dienstleister verweist in diesem Zusammenhang auf Prognosen, die Marktforscher von Infonetics im Vorjahr aufgestellt hatten. Diesen zufolge werde der weltweite Markt für gehostete Telefonanlagen (PBX) und UC Services weiter zulegen: Von 8,5 Milliarden US-Dollar 2014 auf 12,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018.

Als passendes Angebot positioniert BroadSoft die eigene Anwendung UC-One. Die Lösung vereine auf einer einzigen Oberfläche Funktionen für Sprache, Video, Branchenbücher, Verbindungsdaten, Messaging und Präsenzanzeige – unabhängig von genutzen Endgeräten und Verbindungsdiensten (gehostete PBX oder On-Premise PBX). Die Lösung eigne sich dabei für Endkunden aller Größen.

BroadSoft selbst adressiert freilich Anbieter von Mobil- oder Festnetzen sowie OTT-Diensleister (Over the Top). Die können UC-Dienste wahlweise per "BroadWorks platform" oder dem managed Service "BroadCloud" bereitsstellen.

Details zum Angebot gibt es direkt bei BroadSoft.

(ID:43173256)