Schlüsselrolle Netzwerkkonnektivität

Bridges, Gateways und Broker in einer Cloud-Umgebung

| Autor / Redakteur: Ralf Sydekum, F5 Networks / Florian Karlstetter

Cloud-Gateways: Übergangspunkt zwischen zwei Umgebungen

Cloud-Gateways sind die komplexesten Lösungen zur Cloud-Integration. Diese Lösungen basieren häufig auf Cloud-Bridging-Funktionalität und bieten viele der Funktionen für Gruppenarbeit, die man von Cloud-Brokern kennt, lassen sich via API-Vermittlung aber nahtloser in IaaS-Umgebungen integrieren.

Wie die meisten traditionellen Gateway-Lösungen für Netzwerke fungieren Cloud-Gateways als Übergangspunkt zwischen zwei Umgebungen. Bei einer Cloud ist dies in der Regel das Rechenzentrum und eine Cloud-Computing-Umgebung außerhalb der eigenen Räumlichkeiten. Das Gateway vereinheitlicht Bereitstellung und Steuerung von Cloud-basierten Ressourcen und nutzt dazu das entsprechende API oder Framework des Providers.

Auf diese Art können Richtlinien für die Zugangskontrolle und Ressourcen-Bereitstellung an einem zentralen Steuerungspunkt im Rechenzentrum angewandt werden, beispielsweise am Cloud-Gateway, was einheitliche Unternehmensrichtlinien gewährleistet, die wiederum notwendig sind, um Anforderungen hinsichtlich Performance, Sicherheit und Verfügbarkeit zu erfüllen.

In einem Hybrid-Cloud-Modell zum Beispiel, das keine Integration von Netzwerk oder direkter Ressource (über eine Cloud-Bridge) vorsieht, würde ein Cloud-Gateway mittels Provisioning und De-Provisioning von Ressourcen über die entsprechende integrierte Cloud-API für „Elastizität“ (Cloud-Bursting) sorgen. Mit einem Cloud-Gateway ist jedoch mehr als die einfache Steuerung von Computerressourcen möglich, es können zum Beispiel Provisioning-Richtlinien verwendet werden, um sicherzustellen, dass sich die jeweiligen Netzwerk- und Speicherressourcen der Nachfrage entsprechend anpassen, wofür dieselbe integrierte API genutzt wird.

Darüber hinaus integriert sich ein Cloud-Gateway noch stärker in das Rechenzentrum, indem es eine eigene API zur Verfügung stellt, über die Systeme zur Orchestrierung des Rechenzentrums und kundenspezifische Self-Service-IT-Anwendungen Ressourcen und Anwendungen verwalten können, die in entfernten Cloud-Umgebungen bereitgestellt werden.

Schlussfolgerung

Ralf Sydekum, Manager Field Systems Engineering bei F5 Networks
Ralf Sydekum, Manager Field Systems Engineering bei F5 Networks (Bild: F5 Networks)

Die Zukunft ist unbestreitbar hybrid, egal, ob zwischen Rechenzentrum und Cloud oder zwischen öffentlichen Clouds in einem „föderierten“ Integrationsmodell. Aber selbst wenn alle Anwendungen und Services in einem Hyper-Hybrid-Modell gehostet werden, müssen diese Ressourcen vom Rechenzentrum aus zugänglich und steuerbar sein. Ein vollständig dezentralisiertes Betriebsmodell, bei dem die Endbenutzer die direkte Kontrolle über die Ressourcen haben, ist schließlich unvereinbar mit Compliance und Sicherheit.

Daher wird vor Ort irgendeine Form der Infrastruktur vorhanden sein müssen, über die entfernte Anwendungen, Ressourcen und Services verwaltet und gesteuert werden können. Diese Infrastruktur muss integriert werden, was mit Bridges, Brokern und Gateways in einer Cloud-Umgebung erreicht werden wird.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42553789 / Technologien)