BoxWorks 2021 Box für mehr Zusammenarbeit in der Cloud

Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Elke Witmer-Goßner

Box hat auf seiner Kundenkonferenz BoxWorks 2021 neue Integrationen und Updates vorgestellt, die reibungsloses und sicheres Arbeiten in allen Anwendungen ermöglichen soll.

Box hat auf seiner Konferenz BoxWork 2021 mit Box Notes eine verbesserte mobile App und tiefere Integrationen mit Microsoft und Slack vorgestellt.
Box hat auf seiner Konferenz BoxWork 2021 mit Box Notes eine verbesserte mobile App und tiefere Integrationen mit Microsoft und Slack vorgestellt.
(Bild: gemeinfrei© cocoparisienne / Pixabay )

Content-Cloud-Spezialist Box hat im Rahmen seiner Konferenz BoxWorks 2021 das neue Box Notes, Box Sign für elektronische Unterschriften, eine aktualisierte Box Mobile-App für einfache und ortsunabhängige Kollaboration sowie eine tiefere Integrationen mit Microsoft, Slack und Zoom präsentiert. Gemeinsam bilden sie eine Plattform zur Verwaltung von Dateien in der Box Content Cloud.

Box Notes

Box Notes soll die interne und externe Zusammenarbeit noch reibungsloser gestalten. Das Tool umfasst ab Januar 2022 Folgendes:

  • Die Möglichkeit, ein Inhaltsverzeichnis und Ankerlinks einzufügen, um die Navigation zu vereinfachen.
  • Textboxen, um Inhalte besser hervorheben zu können.
  • Codeblöcke zur Vereinfachung der technischen Zusammenarbeit.
  • Inline-Cursor, damit Benutzer Änderungen in Echtzeit verfolgen können.
  • Verbesserte Tabellen mit einer einfachen, intuitiven Benutzeroberfläche.
  • Sicherheits- und Kontrollfunktionen wie granulare Berechtigungen und Zugriffsstatistiken.

Box Mobile App

Die überarbeitete Mobile App, die bereits zum Download bereitsteht, soll die ortsunabhängige Zusammenarbeit verbessern. Zu den neuen Funktionen gehören:

  • Ein aktualisierter Aufnahmemodus für iOS und Android.
  • Optical Character Recognition (OCR) – eine Technologie, die Text automatisch erkennt und gescannte Dokumente in durchsuchbare PDFs mit mehrsprachiger Unterstützung umwandelt.
  • Neue iPad-Möglichkeiten mit vereinfachtem Layout und neuen Drag-and-Drop-Funktionen.

Box Sign

Box Sign ist künftig in allen Business- und Enterprise-Plänen enthalten und bietet unbegrenzte Unterschriften aus der Web-App sowie robuste APIs, um die Verwaltung von Vereinbarungen in der Cloud zu optimieren. Neu ist:

  • Dokumente zur elektronischen Signatur lassen sich direkt aus Box senden, auch an Personen ohne Box-Konto, mit Unterstützung für über 15 Sprachen.
  • Neue Sicherheitsfunktionalität mit Unterzeichner-Authentifizierung per SMS und Passwortschutz.
  • Kompatible Signaturen, da Box Sign das Compliance-Profil von Box übernimmt, einschließlich HIPAA, SOC, ISO, FedRAMP und mehr.
  • Box-Sign-Funktionen in der Box-for-Salesforce-Integration, mit der Dokumente direkt aus Salesforce generiert werden können.
  • Zugang zu Entwickler-Leistungen, einschließlich eines robusten Satzes von Box Sign-APIs, umfassender Dokumentation und Tutorial-Anleitungen.

Box for Slack

Box hat zudem noch für dieses Jahr eine tiefere Integration mit Slack angekündigt. Dadurch wird Box als die Content-Ebene in Slack fungieren.

Box App for Zoom

Die Box-App für Zoom wurde ebenfalls erweitert. Nun können Anwender auf Box-Content zugreifen, ohne Zoom verlassen zu müssen sowie Box-Dateien direkt von Zoom aus durchsuchen.

„Hybrides Arbeiten ist zum Alltag geworden. Es ist klar, dass Unternehmen einen Ort brauchen, an dem sie ihre Dateien verwalten und sichern können“, so Diego Dugatkin, Chief Product Officer bei Box. „Unsere Vision für die Content Cloud besteht darin, den gesamten Lebenszyklus von Dateien zu integrieren und zu unterstützen, um die ortsunabhängige Zusammenarbeit zu vereinfachen, Arbeitsabläufe zu automatisieren und sicherzustellen, dass Daten geschützt und konform bleiben.“

(ID:47724203)