Suchen

Mobile Device Management für Android, iOS und BlackBerry BlackBerry Mobile Fusion ist verfügbar

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Research In Motion hat BlackBerry Mobile Fusion freigegeben – eine einheitliche Managementplattform für Smartphones und Tablets mit Blackberry OS, Android oder iOS.

Research In Motion will über eine Plattform Gerätearchitekturen verschiedener Hersteller verwalten.
Research In Motion will über eine Plattform Gerätearchitekturen verschiedener Hersteller verwalten.

Seit der Übernahme von Ubitexx arbeitet BlackBerry-Anbieter Research In Motion (RIM) an einer plattformübergreifenden Managementlösung für mobile Endgeräte verschiedener Hersteller. Jetzt ist das Produkt fertig und wird als BlackBerry Mobile Fusion vertrieben.

Die Plattform basiert auf dem BlackBerry Enterprise Server 5.0.3 und nutzt dessen Sicherheitsarchitektur sowie Management- und Kontrollfunktionen. Neben BlackBerry OS unterstützt BlackBerry Mobile Fusion aber auch Google Android und Apple iOS. Für RIM Grund genug, die Lösung zur "nächsten Generation für das Mobile Device Management (MDM) für Geschäftskunden" zu erklären.

Zu den für iOS und Android verfügbaren Funktionen zählen laut RIM:

  • Unterstützung mehrerer Geräte pro Nutzer;
  • Applikations- und Softwaremanagement;
  • Connectivity Management (Wi-Fi, VPN, Zertifikate);
  • Zentralisierte, einfach zu bedienende, vereinheitliche, Web-basierte Konsole;
  • Definition und Management der Sicherheit und von Policies;
  • Asset Management;
  • Konfigurationsmanagement;
  • Sicherheit und Schutz für verloren gegangene oder gestohlene Geräte (Sperrung und Löschung per Fernzugriff);
  • Nutzer- und Gruppen-basierte Administration;
  • Hohe Skalierbarkeit.

Zusammenfassend meint Alan Panezic, Vice President, Enterprise Product Management and Marketing bei Research In Motion: "BlackBerry Mobile Fusion erlaubt es Unternehmen, verschiedene Geräte-Umgebungen sicher, einfach und kosteneffizient zu verwalten. Das bedeutet auch, dass Unternehmen und Behörden für die zu verwaltenden Geräte nicht auf den kleinsten gemeinsamen Nenner im Bereich Sicherheit zurückgreifen müssen."

BlackBerry Mobile Fusion ist ab sofort verfügbar. Client Access Licenses (CAL) kosten ab 99 US-Dollar pro Nutzer; Mengenrabatte sind möglich. Wahlweise ist die Lösung auch für vier US-Dollar pro Nutzer und Monat zu haben; abgerechnet wird jährlich. Zudem bietet RIM einen kostenfreien, 60-tägigen Test an.

(ID:32890540)