Suchen

Cloudera und T-Systems liefern Analytics-as-a-Service Big-Data-Plattform aus der Cloud

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

T-Systems und Cloudera kooperieren und offerieren europäischen Unternehmenskunden ab sofort Zugriff auf die cloud-basierte Datenanalyse auf Basis einer Big-Data-Plattform.

Firma zum Thema

Das Angebot basiert auf "Cloudera Enterprise powered by Cloudera Impala RTQ für Echtzeitanalysen".
Das Angebot basiert auf "Cloudera Enterprise powered by Cloudera Impala RTQ für Echtzeitanalysen".
(Bild: Cloudera/T-Systems)

T-Systems und Cloudera machen gemeinsame Sache und wollen serienreife Lösungen entwickeln, mit denen Anwender schneller und unkomplizierter Mehrwert aus ihren Daten schöpfen können. Bereits jetzt bieten die Partner Unternehmenskunden eine entsprechende Datenanalyse-Lösung an.

Die Infrastruktur für das Datenmanagement fußt dabei auf "Cloudera Enterprise powered by Cloudera Impala RTQ für Echtzeitanalysen". Mit der Lösung können Anwender Daten bedarfsgerecht sowie nativ integrieren, visualisieren sowie analysieren, heißt es.

T-Systems steuert die eigene Cloud-Computing-Infrastruktur bei. Gemeinsam mit Clouderas Plattform entstehe so eine leicht zugängliche und erschwingliche Analytics-as-a-Service-Lösung.

T-Systems plant, "Big Data"-Lösungen zu einem wichtigen Bestandteil des eigenen Portfolios auszubauen. Die Kooperation mit Cloudera sei ein grundlegender Baustein dieser Strategie.

Christian Wirth, Vice President BI/Big Data bei T-Systems, erläutert: "Unsere Kunden möchten sich nicht den Kopf über Hard- und Software für Big Data zerbrechen. Für sie zählt nicht die Technologie, sondern ein zuverlässiger Service. Und genau das können wir ihnen bieten".

T-Systems stellt die gemeinsam mit Cloudera entwickelte Lösung derzeit Unternehmenskunden in Europa zur Verfügung. Weitere Märkte sollen folgen.

(ID:38899370)