Die Cloud als Wachstumsmotor für Unternehmen

Betriebsführung aus der Microsoft Cloud

| Autor: Florian Karlstetter

Die Microsoft Cloud bietet Unternehmen Flexibilität, Skalierbarkeit und eine schnelle Bereitstellung. Mit diesen Features kann die Lösung zum Wachstumsmotor für Unternehmen werden. Zwei Beispiel aus der Praxis.
Die Microsoft Cloud bietet Unternehmen Flexibilität, Skalierbarkeit und eine schnelle Bereitstellung. Mit diesen Features kann die Lösung zum Wachstumsmotor für Unternehmen werden. Zwei Beispiel aus der Praxis. (Bild: Microsoft / PR13)

Microsoft stellt zwei Case Studies vor, die die Vorteile von Cloud-Lösungen für Unternehmen untermauern sollen. Neben Kienzle Automotive präsentiert Microsoft auch den Spezialisten für Druckluftanwendungen BEKO Technologies.

Microsoft bietet mit seinen Cloud-Lösungen Unternehmen eine flexible, skalierbare Umgebung, die schnell zum Wachstumsmotor werden kann. Die zwei größten Vorteile sieht Microsoft in der Mobilität und Skalierbarkeit seiner Lösung. Cloud-Lösungen wie Microsoft Azure stehen laut Anbieter in weniger als 5 Minuten bereit und können im Handumdrehen die Produktivität und Flexibilität verbessern sowie die eigene IT-Infrastruktur entlasten.

Die Azure-Plattform bietet Unternehmen neben integrierten Diensten für die Analyse von Daten, Computing, Datenbanken und Webspeichern auch eine breite Auswahl an unterstützten Betriebssystemen, Programmiersprachen, Frameworks und Tools. Auch in puncto Sicherheit, Datenschutz und Compliance sollen die Cloud-Lösungen von Microsoft überzeugen: Nach eigenen Angaben ist Microsoft einer der ersten großen Cloud-Anbieter, der den internationalen Standard ISO 27018 für den Datenschutz in der Cloud übernommen hat.

Ein solides Paket aus Hardware und Cloud-Lösung

BEKO Technologies entwickelt, fertigt und vertreibt Produkte und Systeme für Druckluftanwendungen bis hin zur Prozesstechnik. Das Unternehmen mit mehr als 400 Mitarbeitern in aller Welt und sechs Fertigungsstätten in Deutschland, Indien, China und den USA wollte die weltweite Zusammenarbeit seiner Teams verbessern. Der Informationsaustausch sollte flexibler gestaltet werden – die zentralen Dienste wollte man optimieren. Außerdem wurde eine Lösung für Videokonferenzen gesucht, die global eingesetzt werden kann. Zudem wollte BEKO die IT-Landschaft vereinheitlichen und von einer Lösung aus einer Hand zu profitieren.

Dazu stellte sich der Druckluftspezialist den Microsoft-Partner Stein-IT an seine Seite, der ein Paket aus folgenden Lösungen für BEKO zusammengestellt hat: Surface PRO 3, Office 365, Skype for Business und die Microsoft Cloud, die alle Mitarbeitern auf der ganzen Welt, stationär und mobil schnell und effizient miteinander arbeiten lässt. „Office 365 ist eine fein abgestimmte Cloud-Lösung für Teamarbeit und weltweiten Datentausch. Und mit Microsoft Surface Pro 3 bekommen unsere Mitarbeiter auch noch das flexible Arbeitsgerät an die Hand, um die Cloud-Lösungen wirklich mobil und überall zu nutzen. So haben wir mit der stetig wachsenden internationalen Tätigkeit unseres Unternehmens eine problemlos skalierbare IT-Lösung gefunden, die den Informationsfluss erheblich beschleunigt und vereinfacht. Alle unsere Nutzerdaten werden sicher über OneDrive for Business abgelegt, den Cloud-Speicher von Microsoft, der uns aufgrund der zertifizierten Sicherheitsaspekte überzeugte. Wir schätzen unsere neue einheitliche IT-Infrastruktur“, resümiert Dave Meike, Teamleiter Global IT von BEKO Technologies.

Cloud als Grundlage für ein Alarmportal für Gefahrguttransporte

Um ein Alarmportal für Gefahrguttransporte aufzubauen, setzte der Spezialist für Telematik-Systeme Kienzle Automotive auf eine Cloud-Lösung. Das Konzept fokussierte darauf, Rohdaten aus Telematik-Systemen wie MiX Telematics oder Continental VDO automatisiert einzusammeln, zu aggregieren und zeitnah auszuwerten.

„Das Portal sollte beispielsweise Geschwindigkeitsüberschreitungen oder zu starke Bremsmanöver erkennen und entsprechend Berichte bereitstellen, damit Speditionen rasch darauf reagieren können“, schildert Dr. Ralf Kolb von Kienzle Automotive die ersten Gedanken zum neuen Alarmportal. Um das Projekt umzusetzen, wendete sich Kienzle Automotive an den Microsoft-Partner Prodot, um das Telematik-Portal auf Basis von Microsoft Azure umzusetzen.

„Mit den Azure-Technologien steht uns eine hoch verfügbare und skalierbare Plattform zur Verfügung, die darüber hinaus Cloud-Dienste wie E-Mail und SMS sowie Mobile Push und individuelle Berichte bietet“, erklärt Mischa Hüschen, CEO bei Prodot und er führt fort: „Damit lässt sich das Portal vollständig in der Cloud abbilden.“ Und Dr. Ralf Kolb ergänzt: „Damit können wir rasch neue Kunden mit beliebig vielen Fahrzeugen hinzunehmen und unser Systemgeschäft ausbauen. Zudem gewährleistet die hoch verfügbare Infrastruktur, dass wir stets die strengen Service Level Agreements einhalten.“

Microsofts Vision vom Arbeitsplatz der Zukunft

Wie sich Microsoft Deutschland selbst den Arbeitsplatz der Zukunft vorstellt beschreibt folgender Artikel in Wort und Bild (Reportage vom Richtfest der deutschen Unternehmenszentrale Ende Juni 2015 in München):

Microsoft baut sich ein eigenes Office der Zukunft

Richtfest der Deutschlandzentrale von Microsoft

Microsoft baut sich ein eigenes Office der Zukunft

24.06.15 - Feierliches Richtfest der künftigen Unternehmenszentrale von Microsoft in der Münchner Parkstadt Schwabing: Auf sieben Etagen und rund 26.000 Quadratmetern entsteht mitten in München bis zum Sommer 2016 die neue Deutschlandzentrale von Microsoft. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43478232 / Office und Betriebssysteme)