Cloud-Speicher mit lokaler Appliance

Barracuda präsentiert CudaDrive

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Appliances dienen CudaDrive als Cache und sollen die Migration vom klassischen Daten-Server zur Cloud erleichtern.
Appliances dienen CudaDrive als Cache und sollen die Migration vom klassischen Daten-Server zur Cloud erleichtern. (Bild: Barracuda)

Mit CudaDrive präsentiert Barracuda eine Weiterentwicklung des Dienstes Copy. Wirklich komplett wird die Cloud-basierte File-Services Plattform allerdings erst mit einer zusätzlichen Appliance beim Kunden.

Barracuda Networks (Barracuda) beschreibt CudaDrive als speziell für Unternehmen entwickelten, flexiblen und sicheren Cloud-File-Service. Endanwendern präsentiert sich die Lösung als virtuelles Laufwerk für Desktops, mobile Endgeräte und Web-Anwendungen.

Die in der Cloud gespeicherten Daten sind dabei sofort verfügbar und müssen nicht komplett mit dem Client synchronisiert werden – Informationen seien somit rasch verfügbar, Speicherplatz werde nicht unnötig verschwendet. Für Sicherheit bürge das Verschlüsselungsverfahren AES-256, mit dem Daten bei Transports und in der Ablage geschützt werden. Administratoren können Zugriffsrechte zudem für einzelne Nutzer oder Anwendergruppen steuern.

Kunden können CudaDrive mit einer physischen oder virtuellen Appliance ergänzen: Der CudaDrive Site Server fungiert dann als lokale Cache- respektive Recovery-Instanz.

Die Appliances agieren als Netzwerk-Drive-Shares und erleichterten damit den Umstieg von traditionellen, lokalen Daten-Servern auf das Cloud-basierte Angebot CudaDrive.

In einer jetzt in Deutschland versendeten Pressemitteilung nennt der Hersteller einen Einstiegspreis von 43,10 Euro monatlich; hierfür erhalten Kunden ein Speichervolumen von 100 GByte, auf das unbegrenzt viele Nutzer zugreifen dürfen.

Die englischsprachige Produktseite wirbt derweil mit jährlichen Kosten von 899 US-Dollar für 500 GByte. Auf der genannten Seite finden sich auch Preise für den CudaDrive Site Server. Das für 50 Nutzer ausgerichtete Einstiegssystem „Model 100" mit 500 GByte lokalem Cache kostet demnach 699 US-Dollar als virtuelle Appliance und 999 US-Dollar inklusive Hardware. Copy-Versionen für Unternehmen will der Hersteller auf CudaDrive migrieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43570753 / Migration)