Cisco bietet Such- und Analysefunktionen für jedes Endgerät Aufnahme, Bearbeitung und Verbreitung von Videos im Unternehmen

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Cisco möchte Unternehmen mit seinem erweiterten Enterprise-Video-Portfolio das volle Potenzial moderner Videotechnologie zur Verfügung stellen und es seinen Kunden ermöglichen, Mitschnitte aufzunehmen, zu bearbeiten und automatisch zu analysieren, sodass Videos jederzeit auf jedem Endgerät abgespielt und Inhalte im Video selbst leichter gefunden werden können.

Firmen zum Thema

Zu Ciscos aktuellem Enterprise-Video-Portfolio gehören auch die Media Experience Engines der Produktreihe MXE 3500.
Zu Ciscos aktuellem Enterprise-Video-Portfolio gehören auch die Media Experience Engines der Produktreihe MXE 3500.
( Archiv: Vogel Business Media )

Laut Cisco wird es immer wichtiger, den Erstellungs- und Nutzungsprozess von Videomaterial in den Unternehmen zu unterstützen. Der Hersteller bezieht sich auf eine Horizons-Studie, nach der 34 Prozent aller Führungskräfte täglich Geschäftsvideos aufnehmen und 62 Prozent sich mindestens einmal wöchentlich Videoinhalte ansehen würden. Ciscos integrierte Videolösungen ermöglichen dem Unternehmen zufolge die einfache Aufnahme und schnelle Verbreitung von Videos von jedem Telepresence- oder Videokonferenzraum aus, die mobile Videonutzung auf Smartphones oder Tablet-PCs sowie eine vereinfachte Übertragung von Live- und On-Demand-Videos. Außerdem würden Such- und Analysefunktionen für jedes Endgerät zur Verfügung stehen.

Aufnahme

Die nächsten Versionen der Cisco Telepresence Content Server, der Cisco-Serie MXE (Media Experience Engines) 3500 und das Videoportal Cisco Show and Share werden nach Angaben des Herstellers miteinander integriert. Kunden könnten demnach HD-Videos an jedem Videokonferenz- oder Telepresence-System aufnehmen und die Aufzeichnung automatisch in der Video-Sharing-Community Cisco Show and Share posten. Videokonferenz- oder Telepresence-Meetings sollen sich auch in Echtzeit via Show und Share übertragen lassen

Bearbeitung

Die MXE-3500-Engines sollen künftig neben Cisco WebEx-Videos auch Formate wie Flash, H.264 und Windows Media abspielen können. Weiter plant Cisco noch für 2011 die Integration des Anfang des Jahres angekündigten Pulse-Video-Analytic-Verfahrens mit Show and Share. Pulse Video Analytics soll automatisch Sprecher und Inhalte eines Videos erkennen und dadurch eine Schlagwortsuche ermöglichen.

Verbreitung

Ab Ende Oktober 2011 soll Cisco Show and Share als kostenlose App für iPad und iPhone über den App Store erhältlich sein. Mobile Anwender könnten hiermit Videos suchen, ansehen, aufnehmen und laden. Das Cisco Enterprise Content Delivery System würde schließlich für eine optimierte Verteilung von Videoinhalten in den Wide Area Networks (WANs) von Unternehmen mit unterschiedlichen Standorten sorgen.

(ID:2053129)