Schwerpunkte auf der CeBIT: Mobil- und Cloud Computing

Auch 2012 gilt: Die Musik spielt im Internet

| Autor / Redakteur: Kriemhilde Klippstätter / Florian Karlstetter

Datev setzt auf Sicherheit

Die Datev nutzt die Gesellschaftsform für ihre Cloud-Dienste: die Genossenschaft als private Cloud erfüllt damit ziemlich genau das Generalthema der CeBIT 2012 „Managing Trust“. Denn Vertrauen und Sicherheit erreicht das Datev-Angebot allein schon dadurch, dass die tatsächlichen und potenziellen Kunden als Datev-Mandanten bereits bekannt sind.

In Hannover wird die Datev die Einstiegsversion der ERP-Software „DATEV Mittelstand compact“ für kleine und mittelgroße Unternehmen vorstellen. Im Paket enthalten sind Funktionen für das Auftragswesen, die digitale Dokumentenablage und dient - integriert in die hauseigenen Cloud-Lösung - als digitale Plattform für den Beleg- und Datenaustausch mit dem Steuerberater. Das soll die Finanz- und Lohnbuchhaltung für kleine Firmen vereinfachen, die neben der Belegverarbeitung auch andere Services, etwa Zahlungsverkehr oder Mahnwesen an ihre Steuerkanzlei auslagern können.

Durch die konsequente Ausrichtung auf die Verarbeitung von digitalen Belegen vereinfacht sich die Weiterverarbeitung – Buchführung und Bilanz - für die Steuerkanzlei. Das ist kein überflüssiges Detail, denn bereits ab 2013 akzeptieren die Finanzämter nur mehr die „E-Bilanzen“ also digitale Jahresabschlüsse.

„Konsequenterweise muss man also bereits in diesem Jahr mit der Umstellung auf die E-Bilanz beginnen“, empfiehlt Stefan Meisel, Mitglied der Datev-Geschäftsführung und verantwortlich für Produktmanagement und Service.

Auch die Genossenschaft trägt der weiten Verbreitung von Mobilgeräten Rechnung und wird in Hannover „DATEVnet pro mobil“ präsentieren, zunächst für die Apple-Geräte iPhone und iPad. Die können mit der neuen Lösung dann sicher auf Unternehmens- und Kanzleidaten zugreifen, weil sie in die schon bestehende Sicherheitsumgebung „DATEVnet“ eingebunden werden. Das bedeutet unter anderem, dass nur registrierte Geräte Zugriff erhalten und dazu noch ein Nutzungsprofil vorab definiert werden muss.

Für ihre Online-Dienste setzt die Datev auf geschlossene Cloud-Systeme. Der Zugriff auf Daten ist nur nach Authentifizierung mittels Hardware-Komponente und zusätzlicher PIN-Eingabe möglich. Der Datentransfer läuft verschlüsselt und über eine gesicherte Verbindung.

weiter mit: Alles wird mobil - sogar der SAP-Zugriff

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 31236230 / Allgemein)