Suchen

IT-Anwendungsmanagement soll wirtschaftlichen Erfolg steigern Application Management als Pay-per-use-Modell

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Steria möchte mit seinem Rightapps Management die wirtschaftlichen Erfolge, die Unternehmen durch den Einsatz von IT anstreben, stärker in den Fokus rücken. Die Lösung enthält ein Geschäftsmodell mit nutzungsabhängiger Preisgestaltung.

Firma zum Thema

Rightapps Management kann laut Anbieter Steria sowohl die IT-Kosten als auch die IT-Risiken senken.
Rightapps Management kann laut Anbieter Steria sowohl die IT-Kosten als auch die IT-Risiken senken.

Mit dem Rightapps Management von Steria sollen Unternehmen eine größere Kontrolle über ihre Kosten und weitere geschäftsrelevante Größen durch mehr Transparenz der IT-Anwendungen erhalten. Auf diese Weise ließen sich Sicherheitsrisiken und Potenziale für Kosteneinsparungen leichter erkennen.

Bezahlen nach realisiertem Geschäftsergebnis

Steria arbeitet mit seinen Kunden zusammen, um die Geschäftsziele für jedes Projekt zu definieren und eine Reihe von Szenarien zu erstellen. Der Erfolg des Projekts wird anhand dieser Zielsetzungen genau festgelegt, und die Kunden bezahlen entsprechend dem realisierten Geschäftsergebnis.

Mit dieser Methodik könnten Unternehmen ihre IT-Anwendungen optimieren, um Risiken zu erkennen und die Kapitalaufwendungen zu senken. Mit den leistungsbasierenden Messgrößen soll Rightapps Management zu einer verbesserten Abstimmung von Geschäftstätigkeit und IT beitragen.

Rightapps Management soll helfen, dass der IT-Bereich schneller auf geschäftliche Veränderungen reagiert und es Unternehmen erleichtern, Sicherheitsrisiken und Zuverlässigkeitsprobleme zu identifizieren, sensible Daten in ihren Anwendungen zu überwachen und ineffiziente Applikationen zu erkennen. Steria zufolge ließen sich so signifikante Kostensenkungen langfristig realisieren.

(ID:34605420)