Suchen

Günstigere Preise für Datenübertragung zwischen Regionen Amazon macht M3 Instanzen weltweit verfügbar

| Redakteur: Ulrich Roderer

Amazon Web Services erweitert die Verfügbarkeit und senkt erneut die Preise. Die zu EC2 gehörenden M3 Instanzen sind ab sofort in allen AWS Regionen verfügbar. Die On-Demand-Gebühren für EC2 Instanzen wurden gesenkt. Dies gilt für die Instanzen-Gruppen M1, M2, M3 und C1. Die Kosten für den Datentransfer zwischen den AWS Regionen wurden ebenfalls gesenkt.

Firma zum Thema

Amazon Web Services erweitert die Verfügbarkeit und senkt erneut die Preise.
Amazon Web Services erweitert die Verfügbarkeit und senkt erneut die Preise.
(Bild: VBM-Archiv)

Amazon macht jetzt die M3-Familie der EC2 Instanzen weltweit verfügbar (für Europa in Irland) Zur zweiten Generation der Standard Instanzen gehörend, bietet die M3-Familie (Extra Large und Double Extra Large) bis zu 50 Prozent höhere CPU-Performance wie die Vorgänger. Alle Instanzen sind 64-Bit und optimiert für Anwendungen Batchverarbeitung, Caching und Web.

Gleichzeitig reduziert Amazon weltweit die Preise für die EC2 Instanzen mit Linux um durchschnittlich 10 bis 20 Prozent.

Günstigerer Datentransfer

Derzeit unterhält Amazon neun Regionen weltweit. Jetzt senkt das Unternehmen die Preise für den Datentransfer zwischen den Regionen (zwischen 26 bis 83).

Das neue Preismodell gilt für Datenransfer von Amazon EC2 Instanzen, Amazon S3 Buckets sowie Amazon Glacier Vaults. Die neuen Preise gelten zudem für CloudFront.

Ein Unternehmen, dass beispielsweise 100 TBytes Daten pro Monat von den S3 Regionen Standard oder Europe (Ireland) an Anwender ausliefert, mit einer 10prozentigen Cache Miss-Rate, spart ca. 83 Prozent der Kosten bei den Origin Fetches von CloudFront zu S3.

(ID:37924880)