Suchen

Bis 2023 zum Partner für die globale digitale Wirtschaft Alibaba Cloud steigert ECS-Performance

| Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Elke Witmer-Goßner

Alibaba Cloud hat seine Globalisierungspläne bekräftigt und zugleich weitere Angebote für den internationalen Markt angekündigt, darunter: Eine SD-WAN-Komplettlösung, einen Monitoringdienst sowie ein cloud-natives Data Warehouse.

Firma zum Thema

Alibaba Cloud will weltweit 5.000 weitere Mitarbeiter einstellen.
Alibaba Cloud will weltweit 5.000 weitere Mitarbeiter einstellen.
(Bild: © Thomas - stock.adobe.com)

Vom asiatisch-pazifischen Raum kommend, strebt Alibaba Cloud bis 2023 eine Rolle als vertrauenswürdiger Partner für die globale digitale Wirtschaft an. Diese Ziel hat Präsident Jeff Zhang anlässlich des Alibaba Cloud Summit 2020 Anfang Juli vorgegeben; mit Verweis auf Erhebungen von Gartner betrachtet sich der Cloud-Dienstleister bei den Marktanteilen übrigens schon international als Nummer drei seiner Branche.

Zur virtuellen Veranstaltung kündigte der Anbieter an, weltweit 5.000 weitere Mitarbeiter einstellen zu wollen. Zugleich wurde ein aktualisiertes Produktportfolio präsentiert.

ECS mit Cooper Lake und dreifacher Performance

Hierzu gehört die siebte Generation des Elastic Compute Service (ECS). Verglichen zur vorherigen Instanz solle der Dienst nun eine fast verdreifachte Rechenleistung bereitstellen sowie die Speicherlatenz um 70 Prozent reduzieren. Kunden verspricht der Anbieter damit das beste Preis-Leistungsverhältnis der Branche. Als Grundlage hierfür dienen „Intel Cooper Lake“-Prozessoren sowie die X-Dragon-Architektur – die lagert Netzwerk- und Storage-Funktionen auf FPGAs aus und soll den durch Virtualisierung verursachten Overhead minimieren.

Ebenfalls vorgestellt wurden ApsaraDB für PolarDB, AnalyticsDB (ADB) und Data Lake Analytics (DLA). Mit den Datenbank-Iterationen seien Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit gesteigert worden. Mit ApsaraDB für PolarDB wolle man eine cloud-native Datenbank bereitstellen, die MySQL 8.0 unterstützt.

Hologres und SAG für weitere Märkte

Das zunächst für China verfügbare cloud-Native Data Warehouse Hologres soll „bald“ auch in Südostasien und den USA angeboten werden. Somit könnten auch dortige Nutzer auf ein „Hybrid Serving Analytical Processing“-System (HSAP) zugreifen, das Geschäftseinblicke in Echtzeit ermöglicht.

Die SD-WAN-Komplettlösung Smart Access Gateway (SAG) ist bereits in Südostasien verfügbar und soll „demnächst“ in weiteren Märkten eingeführt werden. Das Angebot helfe, Netzwerkprobleme in hybriden Cloud-Umgebungen ohne umständliche Konfiguration zu lösen und gleichzeitig einen schnellen Zugriff aus privaten Netzwerken auf alle Alibaba Cloud-Dienste unter gegebenen Sicherheitsrichtlinien zu ermöglichen.

Auf internationalen Märkten erstmals verfügbar ist der ARMS Prometheus Service. Das Monitoring-System sammle Echtzeit-Seriendaten, bietet Dashboards und unterstützt PromQL, native Service-Erkennung sowie Alarmierung.

Der Enterprise Distributed Application Service „EDAS 3.0“ ist in Hongkong, Singapur und Japan zu haben. Alibaba Cloud beschreibt die Lösung als Kernprodukt der Enterprise Internet-Architekturlösungen und wirbt mit einer erweiterten Unterstützung für Kubernetes sowie das Open-Source-Mikroservice-Framework Spring Cloud und Dubbo.

Über Alibaba Cloud

Nach eigener Aussage hat der 2009 gegründete Anbieter Alibaba Cloud im Vorjahr 38 Prozent der Fortune-500-Unternehmen unterstützt. Aktuell betreibt der Dienstleister 63 Verfügbarkeitszonen in 21 Regionen weltweit.

(ID:46715817)

Über den Autor