Suchen

ServiceNow liefert per Orlando über 100 Updates für Now Platform AI und Analytics automatisieren Prozesse

| Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Mit dem jetzt verfügbaren Orlando-Release der Now Platform sollen Geschäftsentscheidungen schneller, smarter und sicherer fallen als bisher. Hierfür hat ServiceNow das Angebot mit künstlicher Intelligenz und Analytik erweitert.

Firma zum Thema

Per KI will ServiceNow passende Anprechpartner finden, „Zero Day“-Schwachstellen entschärfen und Cloudkosten optimieren.
Per KI will ServiceNow passende Anprechpartner finden, „Zero Day“-Schwachstellen entschärfen und Cloudkosten optimieren.
(Bild: © kras99 - stock.adobe.com)

Hunderte von Updates will ServiceNow mit dem jetzt veröffentlichten Orlando-Release der Now Platform bereitstellen. Besonders hervor hebt der Anbieter dabei die als „Now Intelligence“ zusammengefassten Erweiterungen aus den Bereichen künstlicher Intelligenz (KI, auch: Artificial Intelligence, AI) und Analytics. Dank derer sollen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse beschleunigen sowie automatisieren – und schließlich zu besseren Entscheidungen als bisher gelangen.

Die Schlüsselinnovationen von „Now Intelligence“ gruppiert Service Now in folgenden drei Bereichen...

1. Analytics

Mit Cloud Insights sollen Unternehmen ihre Cloudausgaben optimieren. Dabei berücksichtige die neue Lösung auch Geschäftszeiten und soll intelligente Empfehlungen liefern, um Ressourcen optimal auszunutzen. Advanced Risk Assessments und Software Exposure Assessment adressieren derweil mögliche Risiken. So sollen bereits „Front-Line-Mitarbeitern“ einfache Risikobewertungen im Rahmen ihrer täglichen Arbeit vornehmen; zudem werden Zero-Day-Vulnerabilities bei Software, Geräten und Servern identifiziert.

2. Intelligence

Der Agent Affinity for Work Assignment soll den jeweils besten Ansprechpartner für Kundenanfragen finden. Dank weiterer Verbesserungen beim Virtual Agent with Natural Language Understanding (NLU) ließen sich NLU-Modelle nun noch leichter erstellen und pflegen. Zudem wirbt der Anbieter mit weiteren Features für CI/CD (Continuous Integration/ Continuous Delivery).

3. Mobility

Mobile Agent-Verbesserungen sollen für eine „native mobile Erfahrung“ sorgen: Servicedesk-Mitarbeiter sollen auftretende Probleme damit jederzeit und geräteübergreifend lösen. Die Mobile Agent-Funktionen sind für ITSM-, ITOM- und Field Service Management-Lösungen verfügbar.

Dank Mobile Branding- und Analytics-Features lasse sich eine „Now Mobile-Experience“ in einer kundenspezifischen Umgebung konfigurieren. Zudem würden Analysefunktionen für Services bereitgestellt, die Interessenten, neue und etablierte Mitarbeiter am häufigsten nutzen.

Mobile Targeted Campaigns stellt Mitarbeitern relevante Informationen auf mobilen Endgeräten bereit; zu diesen Informationen zählen etwa Steuertermine, Site-Aktualisierungen oder lokale IT-Initiativen. Berücksichtigt werden dabei auch Profilinformationen, wie Standort, Abteilung oder Jobkategorie.

(ID:46405389)

Über den Autor