Suchen

e-Learning-Plattform zielt auf südeuropäische Akademiker Academy Cube gegen MINT-Fachkräftemangel

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Die e-Learing-Plattform Academy Cube soll Berufschancen arbeitssuchender Akademiker verbessern. Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft wollen auf dem Portal auch offene MINT-Stellen ausschreiben.

Firma zum Thema

Auf dem Portal der Initiative "Academy Cube" wollen Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft offene Stellen inserieren und Zusatzqualifikationen anbieten.
Auf dem Portal der Initiative "Academy Cube" wollen Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft offene Stellen inserieren und Zusatzqualifikationen anbieten.
(Bild: Academy Cube Initiative)

Am kommenden Dienstag werden EU-Kommissarin Neelie Kroes und SAP-Vorstandssprecher Jim Hagemann Snabe auf der CeBIT 2013 den Academy Cube vorstellen – eine "e-Learning Plattform für Arbeitsmöglichkeiten in HighTech und IT in Europa". Das Projekt wird von Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft getragen. Federführend ist dabei offenbar die SAP AG, deren Impressum im Vorfeld der Präsentation direkt auf der Plattform verlinkt war.

Der Academy Cube soll insbesondere die Berufschancen arbeitssuchender Akademiker der MINT-Fächer verbessern, darunter fallen die Themenfelder: Mathematik, Ingenieurs- und Naturwissenschaften sowie Technik. Das Angebot wird hierfür Zusatzqualifikationen ermöglichen, über Arbeitsmöglichkeiten für Fachkräfte in Deutschland und Europa informieren sowie konkrete Stellenangebote beinhalten.

Hauptsächliche Zielgruppe des Portals sind Akademiker aus südeuropäischen Ländern. Deutschen Berufseinsteigern und jungen Arbeitssuchenden steht das zunächst in deutsch und englisch verfügbare Angebot freilich auch offen.

In der "Academy Cube Initiative" engagieren sich derzeit folgende Unternehmen und Institutionen: BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.), Robert Bosch GmbH, DFKI (Deutsches Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz), EIT ICT Labs (Europäisches Institut für Innovation und Technologie), Festo Didactic GmbH & Co.KG, Microsoft Deutschland GmbH, SAP AG, Software AG und ThyssenKrupp AG. Zudem werde das Projekt von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe 6 "Bildung und Forschung für die digitale Zukunft" des 7. Nationalen IT-Gipfels unterstützt.

Weitere Details gibt es online auf der Webseite des Projekts Academy Cube.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:38352290)