Suchen

Lösung für Unternehmen mit bis zu 25 PC-Arbeitsplätzen Ab Mai ist Microsofts neuer Small Business Server zu haben

| Redakteur: Sarah Maier

Der Windows Small Business Server 2011 Essentials kommt zum 1. Mai auf den Markt. Damit will Microsoft kleinen Unternehmen eine Technologie zur Verfügung stellen, die sonst eher großen Firmen offen steht.

Firma zum Thema

Rund 1,5 Millionen kleine deutsche Unternehmen haben noch keinen eigenen Server – hier sieht Microsoft Marktpotenzial.
Rund 1,5 Millionen kleine deutsche Unternehmen haben noch keinen eigenen Server – hier sieht Microsoft Marktpotenzial.
( Archiv: Vogel Business Media )

Frühlingserblühen für Kleinstunternehmen könnte man es romantisch verklärt nennen. Denn am 1. Mai fällt der Startschuss für den Windows Small Business Server (SBS) 2011 Essentials. Mit ihm wollen die Redmonder kleinen Unternehmen eine Technologie an die Hand geben, die auch viele große Firmen einsetzen, um die Anforderungen ihres Geschäfts zu bewältigen. Laut dem Hersteller sei der Server als kosteneffiziente Lösung für Start-ups und kleine Unternehmen mit bis zu 25 PC-Arbeitsplätzen entwickelt worden.

Automatische, lokale Sicherungen von PCs und Servern schützen Geschäftsdaten. Eine zentrale Konsole bildet den Zustand aller Clients und Server im Netzwerk ab und erleichtert die Administration über Assistenten, so dass gängige IT-Verwaltungsaufgaben schnell erledigt werden können. Nutzer können dank des Remote-Zugriffs auch außerhalb des Büros auf wichtige Informationen zugreifen. Zudem profitieren die Mitarbeiter von der vertrauten Windows-Umgebung dank Integration von Windows 7 und Office 2010.

Microsoft SBS 2011 Essentials wird in 19 Sprachen zur Verfügung stehen, darunter Deutsch, Französisch, Englisch, Chinesisch, Russisch und Türkisch. Mitglieder des Microsoft-Entwickler-Netzwerkes MSDN und der TechNet-Community können die Lösung bereits Anfang April über ihr Abonnement beziehen.

(ID:2051036)