Suchen

Microsoft BlueHat Prize Contest 250.000$ Preisgeld für die nächste Sicherheitstechnologie

| Redakteur: Peter Schmitz

Microsoft hat mit dem „BlueHat Prize Contest“ ein Preisgeld von 250.000 Dollar für die Entwicklung von innovativen Sicherheitstechnologien zum Schutz von IT-Umgebungen ausgeschrieben. Hacker und Softwareentwickler sollen neue Wege entwickeln, um Schwachstellen in Softwaresystemen präventiv entgegenzuwirken.

Firmen zum Thema

250.000 US-Dollar können Softwareentwickler gewinnen, wenn für den BlueHat Prize Wettbewerb eine neue Sicherheitstechnik entwickeln.
250.000 US-Dollar können Softwareentwickler gewinnen, wenn für den BlueHat Prize Wettbewerb eine neue Sicherheitstechnik entwickeln.
( Archiv: Vogel Business Media )

Branchenriese Microsoft versucht immer wieder Softwareentwickler und Hacker mit Preisgeldern zu motivieren. Seien es Kopfgelder für Informationen die zur Ergreifung von Malwareentwicklern führen sollen oder jetzt Preisgelder für die Entwicklung neuer Sicherheitstechniken. Mit dem „BlueHat Prize“ will Microsoft Forscher ermutigen, neue Maßnahmen zur Bewältigung von gravierenden Internet-Bedrohungen zu entwickeln.

Die ersten drei Plätze werden beim „BlueHat Prize Contest“ prämiert, dabei erhält der erste Platz ein Preisgeld von 200.000 Dollar, der Zweitplatzierte wird mit 50.000 Dollar honoriert und der dritte Platz erhält ein MSDN Universal-Abonnement im Wert von 10.000 Dollar, das sämtliche Informationen, Werkzeuge und Technologien für Entwickler beinhaltet.

Die Preise werden an Teilnehmer vergeben, die neue Wege entwickeln, um Schwachstellen in Softwaresystemen präventiv entgegenzuwirken. Ein Beispiel für diese Technologien ist die Datenausführungsverhinderung (Data Execution Prevention), die dabei hilft, Angriffe zu verhindern, die Sicherheitslücken in Software-Anwendungen nutzen.

Die offiziellen Regeln und Richtlinien können ab sofort auf der BlueHat Prize Webseite aufgerufen werden. Teilnehmer können bis zum 1. April 2012 ihre Vorschläge einreichen. Ein Gremium von Microsoft-Mitarbeitern wird anhand der Kriterien Praktikabilität und Funktionalität (30 Prozent), Widerstandfähigkeit – wie einfach wäre es die Lösung zu umgehen? (30 Prozent) und Belastung (40 Prozent) bewertet. Die Gewinner werden während der Black Hat USA 2012 bekanntgegeben.

Mit dem „BlueHat Prize“ will Microsoft dazu ermutigen, die Entwicklung von Sicherheitsmaßnahmen durch Zusammenarbeit erheblich voranzutreiben. Nicht nur Windows-Betriebssysteme, sondern auch Softwareangebote von Drittanbietern, die auf ihnen zur Anwendung kommen, sollen von den Entwicklungen profitieren.

„Der Microsoft BlueHat Prize ist eine aufregende, neue Initiative und ein großartiges Beispiel für die Zusammenarbeit von Unternehmen und der Community gegen diejenigen mit böswilliger Absicht“, sagt Brad Arkin, Senior Director für Produktsicherheit und Datenschutz bei Adobe Systems Inc., während der Black Hat Sicherheitskonferenz in Las Vegas. „Diese Forschung hat das Potenzial Kosten von Drittanbietern zu senken und die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Produkten für den Endbenutzer zu erhöhen. Ich freue mich darauf zu sehen, was die Kreativität der Gemeinschaft leisten kann“.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2052588)