Tipps für einen erfolgreichen Markteintritt ins SaaS- und Cloud-Business

Zehn typische Fehler in SaaS- und Cloud-Projekten

| Autor / Redakteur: Frank Türling * / Florian Karlstetter

Frank Türling, Geschäftsführer der Strategius GmbH und Vorstandsmitglied des SaaS-Ecosystem e.V. über typische Fehler bei SaaS und Cloud-Projekten.
Frank Türling, Geschäftsführer der Strategius GmbH und Vorstandsmitglied des SaaS-Ecosystem e.V. über typische Fehler bei SaaS und Cloud-Projekten.

Bei der Entwicklung und Marktpositionierung neuer SaaS- oder Cloud-Lösungen gilt es bereits im Vorfeld mögliche Fehler zu vermeiden - die zehn typischsten hat Cloud Business-Experte Frank Türling im folgenden Artikel zusammengefasst.

Viele Software-Anbieter beschäftigen sich mit der Entwicklung und Marktpositionierung neuer SaaS- bzw. Cloud-Lösungen. Zwar ist jedes Cloud bzw. SaaS-Projekt individuell und es ist ein wesentlicher Unterschied, ob ein etablierter Software-Anbieter ein weiteres Geschäft aufbaut oder ein Start-Up sich völlig neu am Markt positioniert.

Dennoch treten in der Praxis immer wieder die gleichen Fehler als Ursache für Probleme auf, von denen Frank Türling im Folgenden die Typischsten zusammenfasst. Wer sie vermeidet, hat damit schon die wichtigsten Grundsteine für ein erfolgreiches Cloud Business gelegt.

Der Autor ist Geschäftsführer der Strategius GmbH und Vorstandsmitglied des SaaS-EcoSystem e.V.. Strategius berät Software-Anbieter, die ein Cloud-Business aufbauen oder optimieren wollen, das Netzwerk SaaS-EcoSystem entstand auf Initiative der IBM Deutschland, welche unterschiedliche Experten-Unternehmen zusammenbrachte, um Kunden und Anbietern ein Forum für innovative Technologien und Lösungen rund um SaaS & Cloud zu bieten.

1. Aufwand zum Aufbau eines Cloud-Business wird drastisch unterschätzt

Software-Anbieter sehen Cloud-Angebote fälschlicherweise lediglich als Zusatz ihrer bestehenden Vertriebskanäle. Der Aufwand zur Etablierung eines neuen Cloud-Business wird aus diesem Grund vielfach drastisch unterschätzt und in der Umsetzung stellt sich dann heraus, dass der tatsächliche Umfang des Projektes deutlich größer ist. In den meisten Fällen ist der Umfang des Projektes mit einem Start-Up zu vergleichen, welches ein ganz neues Geschäft aufbaut.

2. Keine ausreichenden Personal-Ressourcen & Verantwortlichkeiten

Auch der Umfang der zu erledigenden Aufgaben wird unterschätzt und deswegen werden nicht genügend Personal-Ressourcen für das Cloud-Projekt bereit gestellt. Die Mitarbeiter müssen sich aber auf die Aufgaben des Cloud-Business konzentrieren können und ausreichend Zeit zur Verfügung haben. Software-Anbieter unterschätzen oft, dass sowohl Wissensstand als auch Ressourcen kaum ausreichen, um ein erfolgreiches Cloud-Business aufzubauen.

3. Keine klar formulierte und im Unternehmen gelebte Cloud-Strategie

Am Anfang eines Projektes steht neben der Idee auch immer direkt Handlungsdruck. Aus dieser Haltung entsteht oft gefährlicher Aktionismus. Entscheidungen werden aus dem Bauch heraus getroffen, ohne eine zugrunde liegende Cloud-Strategie. Dies bringt ein Cloud-Projekt schnell in eine Schieflage. Erfolgreiche Cloud-Projekte basieren daher auf einer ausgearbeiteten Zielstrategie, die von allen Entscheidern getragen und im Unternehmen ordentlich kommuniziert wird.

Weitere typische Fehler lesen Sie auf der nächsten Seite.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31571330 / Verbände und Initiativen)