1&1 präsentiert Next Level Hosting mit RAM-Garantie

Websites mit flexibler Performance

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Ein Dashboard im Control Center informiert Kunden darüber, ob die Performance ihrer Website der Besucherzahl stand hält.
Ein Dashboard im Control Center informiert Kunden darüber, ob die Performance ihrer Website der Besucherzahl stand hält. (Bild: 1&1)

Mit einem neu aufgestellten Webhosting-Portfolio verspricht 1&1 mehr Geschwindigkeit, Sicherheit und flexibel skalierbare Performance-Level samt garantierter RAM-Ressourcen.

Die jetzt unter dem Label „1&1 Next Level Hosting“ geschnürten Hostingpakete sollen Kunden neueste Hardware und eine optimierten Plattform mit Lastenverteilung bieten. Als besonderen Clou bewirbt der Anbieter flexibel anpassbare Performance-Level, mit der Websitebetreiber kurzfristig auf steigende Besucherzahlen reagieren können.

Mit den fünf Performance-Levels sichert 1&1 Anwendern eine garantierte RAM-Kapazität zu. Beispiel: Von den maximal unter Level 1 angebotenen 2,5 GByte RAM ist stets die Hälfte verfügbar. Die mit dem Level angebotene Leistung genüge laut Anbieter für 300 Prozesse respektive 100 Website-Besucher pro Minute. Beim höchsten Performance-Level 5 sollen bis 19 GByte RAM verfügbar sein und 1.500 Prozesse pro Minute bedient werden.

Ob das Level nach oben angepasst werden muss erfahren 1&1-Kunden über ein spezielles Dashboard im Control Center. Dort sollen leicht verständliche Diagramme den aktuellen Leistungsverbrauch der Webprojekte abbilden.

Technik und Stack

Das „1&1 Next Level Hosting“ basiert laut 1&1 auf neuester Hardware, darunter SSD-Speicher. Das Übertragungsprotokoll HTTP/2 soll zudem die Ladezeiten bei Verwendung von SSL-Zertifikaten senken; gzip beschleunige derweil den Zugriff über mobile Endgeräte. Zum Stack gehört zudem PHP in den Versionen 7.0 oder 7.1, das per OPcache insbesondere die Ladezeiten von Wordpress-Seiten verkürze.

Pakete und Preise

Derzeit offeriert 1&1 drei vorkonfigurierte Pakete mit voller Skalierbarkeit. Das Einstiegsangebot „Basic“ kostet bei einjähriger Laufzeit zunächst 0,99 Euro monatlich und nach einem Jahr 6,99 Euro. Enthalten sind 100 GByte Webspace, 25 Datenbanken (1 GByte SSD), 100 E-Mail-Accounts, zwei Domains, Performance-Level 1 und SSL-Zertifikat.

Für das Top-Paket „Unlimited Pro“ verlangt 1&1 9,99 Euro pro Monat im ersten Jahr und danach 19,99 Euro. Webspace, Datenbanken und Zahl der E-Mail-Accounts sind hier unbegrenzt; zudem gibt es vier Domains, SSL-Zertifikat, SiteLock Basic, CDN mit Railgun sowie Performance-Level 3 mit garantierten 4,5 GByte RAM.

Die Performance-Level lassen sich schrittweise für 1,99 Euro pro Stufe und Monat erhöhen. Weitere Einzelheiten zum Angebot gibt es direkt bei 1&1.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44598139 / Hosting und Outsourcing)