Schnellstmögliche Bereitstellung von Webinhalten

Web-Performance verbessern mit Akamai Ion

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Akamai Technologies stattet seiner Web-Performance-Lösung Akamai Ion mit neuen Features aus.
Akamai Technologies stattet seiner Web-Performance-Lösung Akamai Ion mit neuen Features aus. (Bild: Akamai)

Mit der Web-Performance-Lösung Akamai Ion soll das Internet noch einfacher, schneller und sicherer werden. Die neueste Version soll unter anderem Verbesserungen bei der Webseiten- und Applikationsperformance sowie im Bereich Self-Service bieten.

Akamai Technologies stellt die neuen Features seiner Web-Performance-Lösung vor und erweitert Akamai Ion um zwei Versionen: Ion Premier und Ion Standard. Ion Premier ist für Unternehmen gedacht, die eine hohe Performance benötigen. Als Beispiel nennt Akamai unter anderem Online-Händler. Maximale Skalierung, hohe Performance und eine umfangreiche Anpassungsfähigkeit sollen diese Version auszeichnen.

Ion Standard bietet eine laut Akamai Branchen führende Performance, Offloading und Verfügbarkeit. Über den cloud-basierten Service Akamai Intelligent Platform werden außerdem Informationen zum aktuellen Benutzerverhalten bereitstellt. Laut Akamai richtet sich die Standard-Version an Unternehmen, die schnell eine Lösung einsetzen möchten, die sich flexibel erweitern lässt.

Höhere Performance

Akamai hat zudem den Funktionsumfang seiner Web-Performance-Lösung Akamai Ion erweitert. Wie der Anbieter von Cloud-Services auf seiner Kundenkonferenz in Miami (USA) mitteilte, bietet Akamai Ion ab sofort Erweiterungen in den Bereichen Webseiten- und Applikationsperformance, Self-Service, intelligente Optimierungen und Analysen des Benutzerverhaltens und der Benutzerzufriedenheit.

Außerdem soll Akamai Ion eine noch bessere Performance von Webseiten und Applikationen gewährleisten. Dazu kombiniert Ion als Situational-Performance-Lösungen unter anderem Ergebnisse aus der Analyse des Benutzerverhaltens mit der dynamischen Optimierung von Webseiten und der Front-End-Optimierung, kurz FEO. Außerdem bietet Ion laut Akamai eine um bis zu 75 Prozent schnellere DNS-Auflösung und nutzt dazu Zone Apex Mapping.

Durch intelligentere Routing-Entscheidungen sollen Anwender von DNS-Lösungen wie Google DNS oder Open DNS von einer höheren Geschwindigkeit profitieren. Um die Performance weiter zu verbessern, möchte Akamai noch im vierten Quartal 2014 Grafikformate wie JPEG2000 und WebP unterstützen.

Self-Service-Funktionen

Um Unternehmen eine einfache Konfiguration zu ermöglichen, hat Akamai die Self-Service-Funktionen von Ion erweitert. Die Funktion Optimal Suggested Policy stellt beispielsweise eine Dynamic Configuration Engine bereit, die Unternehmen bei der Ermittlung der optimalen Konfigurationseinstellungen unterstützt. Bis zum Jahresende will Akamai die Self-Sufficiency-Funktionen weiter ausbauen und es Benutzern mit Hilfe von APIs ermöglichen, Ion mit neuen Web-Properties zu erweitern.

Außerdem bietet die Web-Performance-Lösung von Akamai neue Performance-Reporting-Funktionen, die die Ursachen von Unterbrechung und Verzögerungen, die durch die Rechenzentren von Unternehmen verursacht werden, besser analysiert. Zusätzlich können Anwender den sogenannten Beta Channel nutzen, um neueste Betaprogramme von Ion-Erweiterungen auszuprobieren. Dadurch können Kunden von Akamai Ion Wettbewerbsvorteile erzielen.

Ein aktuell im Beta Channel verfügbares Feature ist laut Akamai zum Beispiel Algorithmic Predictive Pre-Fetching, ein Tool, das anhand von Analysen ermittelt, welche Objekte voraussichtlich von den Benutzern angefragt werden.

Das Ziel: verzögerungsfreies Web

„Die Benutzererwartungen bezüglich der Website-Performance bedeuten, dass Unternehmen Webinhalte nahezu verzögerungsfrei bereitstellen müssen“, erläutert Jürgen Metko, Regional Sales Director (DACH) Akamai. „Akamai arbeitet daher ständig an innovativen Lösungen und Erweiterungen und implementiert die Features und Funktionalitäten in seinen Services. Das Ziel dabei ist es, Kunden die Technologien zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen, um die anspruchsvollen Anforderungen von Benutzern nicht nur heute, sondern auch in Zukunft erfüllen zu können.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43005760 / Service Level Management)