Potenzial für die deutsche Industrie

Was kann Industrie 4.0? Und können Sie das auch?

Bereitgestellt von: IBM Deutschland GmbH

Bis zum Jahr 2011 beschrieb der Begriff Industrie 4.0 in der Google-Suchchronik eine Nulllinie. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre hat sich diese jedoch deutlich verändert.

Mittlerweile wird der sehr branchenspezifische, geschäftsbezogene Begriff über 33.000-mal im Monat gesucht – Tendenz steigend. Dem steht ein eher verhaltener Planungs- und Umsetzungsgrad bei Industrie-4.0-Projekten gegenüber. Lediglich fünf bis acht Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland planen, in naher Zukunft eine Industrie 4.0-Strategie auszuarbeiten. Einzig die hiesigen Großunternehmen wagen den Vorstoß – mit Erfolg! Zu diesen Ergebnissen kommt die Experton Group auf Basis einer im Herbst 2014 veröffentlichten Umfrage unter 368 Wissensträgern aus Produktions- und Fertigungsunternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern in Deutschland. Knapp die Hälfte der Befragten stammt aus dem oberen Management, wie CIO/IT-Leiter, Vorstand/Geschäftsführung, CEO und COO.

Für die Industrie bedeutet dies Chance und Aufgabe zugleich, beispielsweise durch die Einführung einer gezielten Machine-to-Machine-Kommunikation, aus der sich wiederum neue Service-Modelle innerhalb des Unternehmens oder durch die Wertschöpfungskette hindurch ergeben können. Der Schritt, der vor neuen Möglichkeiten jedoch nötig ist, stellt die deutlich größere Herausforderung dar. Denn für Umsetzung und Planung fehlt häufig ein klar definierter Verantwortlicher.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.10.15 | IBM Deutschland GmbH

Anbieter des Whitepaper

IBM Deutschland GmbH

IBM-Allee 1
71139 Ehningen
Deutschland