Cloud-Suite für Bürokommunikation und Zusammenarbeit

Unified Communications und Collaboration mit Capgemini Clair

| Redakteur: Florian Karlstetter

Capgemini positioniert Clair als europäische Alternative für cloud-basierte Bürokommunikation und Zusammenarbeit.
Capgemini positioniert Clair als europäische Alternative für cloud-basierte Bürokommunikation und Zusammenarbeit. (© frank peters - Fotolia.com)

Capgemini bietet mit Clair einen Cloud-Service für Bürokommunikation und Kollaboration. Die auf Open Source-Software basierende Suite enthält Anwendungen wie E-Mail, Kalender, Dokumentenmanagement, VoIP und Videokonferenzen. Darüber hinaus ermöglicht Clair die gemeinsame Nutzung von Kalendern und die Bearbeitung von Dokumenten im Team.

Das Beratungsunternehmen Capgemini stellt mit Clair eine integrierte, auf Open Source-Software basierte Cloud-Lösung für Social Business und Collaboration vor. Clair umfasst E-Mail- und Kalenderfunktionen, Audio- und Videokonferenzen, Dokumenten-Management und Chat.

Die bei Clair zugrunde liegenden Komponenten stammen allesamt aus bekannten Open Source-Lösungen:

  • Spreed für Videokonferenzen und Chat,
  • Zarafa für E-Mail und Kalender-Funktionen,
  • Nuxeo behandelt Dokumenten-Management
  • Speak-Up liefert die zugrunde liegende Telefonie- und Kommunikationsleistungen.

Capgemini hat Clair zunächst in den Niederlanden eingeführt und bietet die Collaboration-Suite jetzt auch in Deutschland an. Da Clair auf Open Source-Software und offenen Standards basiert, lassen sich die Komponenten problemlos mit anderen Anwendungen integrieren. Außerdem ist die Software auf allen Geräten, mit allen Browsern und auf jedem Betriebssystem lauffähig, so Capgemini.

Clair ist eine europäische Lösung. So werden auch sämtliche Daten in europäischen Rechenzentren gespeichert, zudem existieren klare Vereinbarungen zu Nutzungsbedingungen und Konditionen. Clair basiert auf keinem werbefinanzierten Geschäftsmodell, auch bleiben Unternehmen immer die alleinigen Eigentümer der Daten, es entsteht also kein Vendor Lock-In.

Ergänzendes zum Thema
 
Funktionsüberblick von Capgemini Clair

Die vollständige Suite einschließlich Professional Services steht im Pay-per-Use-Preismodell für 5,85 Euro pro Monat und User zur Verfügung. Einzelkomponenten kosten 2,25 Euro pro Monat und User. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42737762 / Unified Communications & Collaboration)