EntertainTV, Digitales Testfeld A9 und MWC 2017

TU Dresden und DTAG vertiefen Kooperation

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Prof. Frank Fitzek vom 5G Lab Germany (links) und Telekom-CTO Bruno Jacobfeuerborn planen bereits für 2017.
Prof. Frank Fitzek vom 5G Lab Germany (links) und Telekom-CTO Bruno Jacobfeuerborn planen bereits für 2017. (Bild: DTAG)

Die Deutsche Telekom und das 5G Lab Germany der TU Dresden wollen künftig noch enger zusammenarbeiten. Bereits jetzt werden die Forschungsergebnisse bei der Weiterentwicklung von Produkten berücksichtigt.

Wenn sich die Deutsche Telekom (Telekom, DTAG) in den vergangenen zwölf Monaten mit Schlüsselprojekten beschäftigte, suchte sie dabei auch oft Rat der Forscher des 5G Lab Germany. Und das offenbar sehr erfolgreich: Gemeinsam mit dem interdisziplinären Team an der TU Dresden sei man nicht nur zu ersten Forschungsergebnissen gelangt, sondern habe diese auch bei der Weiterentwicklung von Telekom-Produkten berücksichtigt, beispielsweise bei EntertainTV. Die Telekom hatte das Fernsehangebot zur diesjährigen IFA für MagentaEINS-Kunden mobil verfügbar gemacht.

Als Schwerpunkte der bisherigen Zusammenarbeit mit dem 5G Lab Germany nennt die Telekom die Bereiche Netzwerkkodierung (Programmable Networks) sowie die Kommunikation mit besonders geringer Verzögerung (5G Mobile Edge Cloud). Die Vorteile solch geringer Latenzen spielten etwa bei der Forschung am Digitalen Testfeld Autobahn A9 in Süddeutschland eine entscheidende Rolle, heißt es. Je geringer die Verzögerungen, desto eher könnten Mensch und Maschine vor Gefahren gewarnt werden und desto sicherer werde das Autofahren in der Zukunft.

Bell Labs und 5G Lab kooperieren

Alcatel-Lucent forscht mit TU Dresden an Luftschnittstelle

Bell Labs und 5G Lab kooperieren

22.06.15 - Alcatel-Lucents Forschungszweig Bell Labs kooperiert mit der TU Dresden. Gemeinsam forsche man an einer Luftschnittstelle für die kommende Mobilfunkgeneration sowie dem Einsatz paralleler Funkverbindungen. lesen

2017 wollen die Partner ihre bislang einjährige Zusammenarbeit verlängern, auf allen Ebenen vertiefen und auch präsentieren. So werde das 5G Lab Germany seinen Industriepartner auch beim Mobile World Congress (MWC) 2017 in Barcelona begleiten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44437465 / Campus & Karriere - Forschung & Lehre)