IDC-Studie: Deutsche Unternehmen setzen auf Cloud in Europa

Trotz NSA sind Cloud Services aus Europa im Aufwind

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Studie von IDC: Intelligente Log-In-Verfahren gehören neben dem Server-Standort zu den wichtigen Merkmalen einer sicheren Cloud.
Studie von IDC: Intelligente Log-In-Verfahren gehören neben dem Server-Standort zu den wichtigen Merkmalen einer sicheren Cloud. (© BLACK ME - Fotolia.com)

Unternehmen setzen auf Cloud-Lösungen, sofern die Server in Deutschland oder zumindest in Europa stehen, so ein Ergebnis einer aktuellen Studie von IDC. Die befragten IT- und Business-Entscheider versprechen sich durch Cloud Services vor allem die Mobilität und die Kollaboration im Unternehmen zu verbessern.

IDC hat eine Studie zu Mobile Content Management veröffentlicht. Für die Studie, die im Dezember 2013 durchgeführt wurde, haben die Meinungsforscher IT- und Business-Entscheider von insgesamt 238 Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern befragt. IDC wollte vor allem wissen, wie Unternehmen Bereiche wie Filesharing und Synchronisationslösungen einstufen. Der Softwarehersteller und Cloud-Anbieter Fabasoft interpretiert die Studie als positives Signal für die Cloud-Computing-Branche – erkennt aber auch alarmierende Tendenzen.

Server in Deutschland

Trotz NSA-Skandal sieht Fabasoft den Cloud-Markt weiter wachsen – vor allem, wenn sich der Server-Standort in Deutschland oder zumindest in Europa befindet, vertrauen Unternehmen Cloud-Lösungen eher. So sagt Andreas Dangl, Geschäftsführer Fabasoft: „Dies zeigt, dass die Unternehmen die Sicherheitsrisiken des digitalen Datentransfers sehr ernst nehmen und adäquat reagieren, indem sie Server-Standorte mit hohen Datensicherheitsstandards wählen.“

Ein Trend, der sich besonders bei Enterprise-Cloud-Services sowie dem Filesharing und Synchronisationslösungen abzeichnet: Denn laut IDC-Studie nutzen bereits 23 Prozent der befragten IT- und Business-Entscheider solche Lösungen, mit steigender Tendenz. Voraussichtlich wird die Zahl in den kommenden zwölf Monaten auf 42 Prozent ansteigen, erklärt Fabasoft in seiner Analyse der IDC-Studie.

Weniger E-Mails

Ein wichtiges Ziel der Unternehmen ist laut IDC-Studie die Mobilität und die Kollaboration mithilfe von Cloud-Lösungen zu verbessern. Beispielsweise kann, so ein Ergebnis der Studie, der Datenversand per E-Mail durch Cloud-Lösungen von aktuell 74 auf 46 Prozent reduziert werden. „Die Cloud ist sicherer als der E-Mail-Versand“, unterstreicht Dangl diese Zahlen. „Denn gerade E-Mails gehen häufig ins Netz der Cyberkriminellen und Daten-Hacker. Da ist eine Datei in einer Cloud mit hohen Sicherheitsstandards besser aufgehoben“, so Dangl weiter.

Außerdem soll die Synchronisation von Dateien und Ordnern durch Cloud-Lösungen in Zukunft verbessert werden. Die Abbildung umfangreicher Geschäftsprozesse über die Cloud erfolgt ohne redundanten Speicheraufwand. Fabasoft sieht daher in Enterprise-Clouds einen milliardenschweren Zukunftsmarkt.

Zertifikate sind wichtig

Intelligente Log-In-Verfahren gehören neben dem Server-Standort zu den wichtigen Merkmalen einer sicheren Cloud. Weitere Orientierungshilfen bei der Cloud-Auswahl erhalten User über Zertifizierungen. Laut IDC-Studie sind den Unternehmen in Deutschland die wichtigsten Zertifikate auch gut bekannt. 67 Prozent der Befragten kennen die Cloud-Zertifizierung des TÜV Rheinland, weitere 50 Prozent die ISO-Zertifizierung ISO 20000 und 46 Prozent die ISO 27001.

Weitere Informationen zur IDC-Studie "Mobile Content Management in Deutschland 2014" sind bei Fabasoft im Internet zu finden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42621290 / Content-Security)