NEWS

SAP will neues Lizenzmodell für indirekte Nutzung ihrer Anwendungen

Modernes Preismodell statt zusätzlicher Lizenzgebühren

SAP will neues Lizenzmodell für indirekte Nutzung ihrer Anwendungen

Auf der diesjährigen Kunden- und Partnerkonferenz SAPphire Now in Orlando, Florida, machte Konzernchef Bill McDermott unter anderem die Problematik der indirekten Nutzung (Indirect Access) zum Thema seiner Keynote. SAP kündigte neue Lizenz-Optionen an für die gängige Praxis der indirekten Nutzung, indem andere Programme die SAP-eigenen Systeme ausschließlich zum Datenaustausch nutzen. Anwender sollen davor bewahrt werden, dass ihre Lizenzkosten ins Unermessliche steigen. lesen

FACHARTIKEL

Fallen und Vorsorge bei indirekter Nutzung von SAP-Software

In der Schusslinie

Fallen und Vorsorge bei indirekter Nutzung von SAP-Software

Vor Kurzem strengte SAP in Großbritannien einen Prozess gegen den Spirituosenhersteller Diageo an – und gewann. Grund dafür war, dass Programme von Drittanbietern auf SAP-Daten zugriffen – die so genannte indirekte Nutzung. Nun stehen Forderungen von 54 Millionen Britischen Pfund im Raum, die an SAP UK gezahlt werden sollen. lesen

PRAXIS

Lizenzoptimierung und -management im BMC Remedy ITSM-Umfeld

Infosys ARS PowerTune

Lizenzoptimierung und -management im BMC Remedy ITSM-Umfeld

Das ARS (Action Request System) von BMC Remedy ist das weltweit führende Produkt im ITSM Umfeld und wird von Gartner November 2010 als einzige Lösung im Leader Quadrant eingestuft. Allerdings sehen sich Unternehmen, die BMC Remedy ARS einsetzen, mit der schwierigen Aufgabe der Lizenzverwaltung konfrontiert. lesen

INTERVIEWS