Microsoft überarbeitet Cloudspeicher und Kostenmodell

SkyDrive mit Desktopfreigabe und iOS-App

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

SkyDrive funktioniert mit Mac OS und iOS sowie Windows und Windows Phone 7.
SkyDrive funktioniert mit Mac OS und iOS sowie Windows und Windows Phone 7.

Mit neuen Anwendungen und Funktionen spendiert Microsoft seinem Cloudspeicherdienst SkyDrive eine Frischzellenkur. Poweruser werden dafür künftig zur Kasse gebeten.

Microsoft erweitert den Cloudspeicherdienst SkyDrive um eine Dateifreigabe für Desktops und aktualisiert das Client-Angebot. Reduziert wird dagegen der kostenlos nutzbare Speicher.

Als Preview sind aktuell SkyDrive-Programme für Windows und Mac OS X Lion erhältlich. Die Programme machen PCs und Macs nicht nur zum Client für den Cloudspeicherdienst. Auf Wunsch können Anwender ihren kompletten Rechner freigeben und über ihren SkyDrive-Account auch remote auf alle Daten zugreifen.

Der Fernzugriff funktioniert derzeit allerdings nur über die Weboberfläche von SkyDrive. Die ebenfalls verfügbaren mobilen Clients für iOS und Windows Phone 7 können lediglich auf den eigentlichen Cloudspeicher zugreifen.

Unklar ist bislang, ob Microsoft die Funktion nachrüsten wird. Zudem wollte sich das Unternehmen auch auf Nachfrage nicht festlegen, ob Android künftig unterstützt werden soll und wann finale SkyDrive-Programme für Mac OS und Windows veröffentlicht werden.

Klar ist dagegen, wieviel SkyDrive kosten soll. Bisher konnten Anwender 25 GByte Daten kostenlos in der Cloud ablegen, künftig sollen es nur noch sieben Gigabyte sein. Bestandskunden können ihr bisheriges Kontingent per Mausklick sichern. Wer mehr Speicher benötigt zahlt für weitere 20 Gigabyte beispielsweise zehn US-Dollar jährlich.

Microsoft positioniert SkyDrive auch weiterhin als reines Consumer-Produkt. Eine Adaption für Geschäftskunden sei nicht geplant. Für den geschäftlichen Einsatz empfiehlt der Anbieter Lösungen wie Sharepoint.

Weitere Details zum SkyDrive-Update gibt es in einem MSDN-Blogpost.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33389730 / Content Management)