Business Intelligence immer und überall

Sicherer Zugriff auf wichtige Geschäftsdaten in Zeiten von BYOD

| Redakteur: Florian Karlstetter

Mobile Business Intelligence am Beispiel von Roambi: Konsolidierung mehrerer BI-Quellen auf ein Frontend.
Mobile Business Intelligence am Beispiel von Roambi: Konsolidierung mehrerer BI-Quellen auf ein Frontend.

Mobile Business Intelligence ist aus dem heutigen Arbeitsleben kaum mehr wegzudenken. Allerdings hapert es noch oft an einer konsequenten Umsetzung, bedingt durch die Vielzahl vorhandener Endgeräte, Sicherheitsbedenken in Sachen Bring Your Own Device oder auch nur deshalb, weil so mancher BI-Anbieter diesen Trend schlichtweg verschlafen hat.

Zwar gibt es kaum einen Anbieter aus dem Business Intelligence-Umfeld, der für seine Lösungen nicht mittlerweile auch passende Apps und/oder entsprechende Schnittstellen zur mobilen Abnindung bereitstellt, allerdings sind diese meist proprietär und nur mit rudimentären Eigenschaften ausgestattet. Mit all diesen Einschränkungen müssen dann die interne IT-Abteilung, vielmehr aber auch die eigentlichen Anwender leben.

BI ist längst nicht mehr nur ein Thema fürs oberste Management wie CEOs, CFOs oder beispielsweise Investoren, längst ist das Thema ''Zugriff auf kritische Geschäftsdaten'' auch ein unabdingbares Werkzeug für Marketing, Vertrieb oder Logistik, um nur einige Geschäftsbereiche zu nennen.

Umso wichtiger ist es, auch entsprechende Bereitstellungsmodelle für die im Einsatz befindlichen BI-Systemen zu liefern. Anbieter von BI-Lösungen sind mit dieser Anforderung oft überfordert oder hinken aktuellen technologischen Entwicklungen hinterher, weil sie sich auf das Wesentliche, der Weiterentwicklung des Business Intelligence-Systems, konzentrieren - und das ist auch gut so.

Dabei bietet Mobile BI bislang ungeahnte Vorteile, die die operative Effizienz auf allen Unternehmensebenen verbessern hilft. Während das Management sich primär einen konkreten ROI für seine Investition in Business Intelligence wünscht, liegt der Schwerpunkt wohl eher bei den Anwendern: für diese hängt der Wert von mobiler BI eher davon ab, welchen Überblick sie über geschäftskritische Informationen erhalten - und das unabhängig von Meetings, Tageszeiten, Reisezielen oder Zeitzonen.

"Nutzer müssen über ihr Smartphone oder ihren Tablet PC jederzeit in der Lage sein, die Informationen abzurufen, die sie zur Entscheidungsfindung benötigen", meint beispielsweise der BI-Anbieter arcplan, der für Nutzer der eigenen Lösung eine kostenlose, mobil einsetzbare App zur Verfügung stellt.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34064770 / Business Intelligence)