Fallstudie: REWE Group

Revisionssichere E-Mail-Archivierung als höchste Priorität

Bereitgestellt von: Symantec (Deutschland) GmbH / Symantec Deutschland GmbH

Nach Einführung einer neuen Software zur E-Mail-Archivierung für die Konzernzentrale in Köln soll das System nun auf alle Niederlassungen in Deutschland ausgeweitet werden.

REWE ist ein führender deutscher Handels- und Touristikkonzern mit rund 270.000 Mitarbeitern in 14 Ländern. Derzeit zählt das Unternehmen monatlich mehr als drei Millionen eingehende Mails von extern, zuzüglich die gleiche Anzahl an internen Mails. Bei der REWE Group sind deutschlandweit mehr als 35 Exchange-Server installiert.

Revisionssicherheit hat für REWE höchste Priorität. Denn nur wenn die Unveränderbarkeit der Archivdaten gesichert ist, kann das Unternehmen steuerrechtliche, handelsrechtliche und andere Aufbewahrungsvorschriften erfüllen.

REWE entschied sich bei der E-Mail-Archivierung für ein abgestimmtes System: Die Software Enterprise Vault von Symantec und die Storage-Plattform FAS270 von NetApp. Für Revisionssicherheit sorgt FAS270 mit seiner speziellen NetApp-SnapLock-Technologie – eine von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG zertifizierte Lösung. Mehr Effizienz beim Speichern und Wiederauffinden von E-Mails gibt es durch Enterprise Vault.

Wie die Systeme eingeführt und welche Verbesserungen erreicht wurden, verrät dieses Whitepaper. Unter anderem sind die Probleme mit PST-Dateien gelöst.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 12.02.10 | Symantec (Deutschland) GmbH / Symantec Deutschland GmbH

Anbieter des Whitepaper

Symantec (Deutschland) GmbH

Konrad-Zuse-Platz 2 -5
81829 München
Deutschland