Oracle-Studie „You & IaaS: The new generation“

Realität schlägt Vorurteil – Unternehmen nutzen Cloud-Infrastrukturen intensiver

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Fast die Hälfte aller deutschen Unternehmen will ihre IT-Infrastruktur innerhalb der nächsten drei Jahre in die Cloud verlagern.
Fast die Hälfte aller deutschen Unternehmen will ihre IT-Infrastruktur innerhalb der nächsten drei Jahre in die Cloud verlagern. (Bild: © Jamrooferpix - stock.adobe.com)

Mehr zum Thema

Das Cloud-Modell IaaS (Infrastructure-as-a-Service) wird für deutsche Unternehmen immer interessanter. Vorbehalte gegen den Schritt in Cloud, wie Sicherheitsrisiken, Komplexität und Kontrollverlust spielen zwar noch immer eine Rolle, treten aber zunehmend als überholte Schreckensszenarien in den Hintergrund.

Stattdessen überzeugen die Vorteile und positive Beispiele von Unternehmen, die bereits Cloud-Infrastruktur nutzen und damit gute Erfahrungen gemacht haben, indem sie mit IaaS vor allem ihre Performance verbessern und ihre Innovationskraft stärken. Die Ergebnisse der aktuellen Studie „You & IaaS: The new generation“ zeigen: IaaS ist an einen Wendepunkt gelangt.

Für die Untersuchung hat Oracle das Marktforschungsunternehmen Longitude Research beauftragt, das insgesamt 1.614 IT-Experten in Australien, Deutschland, Großbritannien, Indien, Malaysia, Saudi Arabien, Singapur und Südkorea befragt hat. Thematisiert wurden sowohl der Status der aktuellen Cloud-Infrastruktur im Unternehmen als auch zukünftige Investitions- und Nutzungspläne. In Deutschland nahmen insgesamt 202 IT-Spezialisten teil. Demnach gibt die Mehrheit (56 Prozent) der befragten deutschen Unternehmen, die bereits IaaS nutzen, an, dass sie ihre Innovationskraft dadurch steigern konnten. 52 Prozent berichten, dass sich durch die Nutzung von Cloud-Infrastruktur der Zeitaufwand für die Implementierung neuer Applikationen oder Services signifikant reduziert hat. Für 45 Prozent haben sich außerdem laufende Systemwartungskosten erheblich verringert. Unternehmen hingegen, die nicht in Cloud-Infrastruktur investieren, werden zunehmend Schwierigkeiten haben, wettbewerbsfähig zu bleiben. Davon sind 54 Prozent der Befragten überzeugt. Die Studie zeigt zudem: Erfahrene IaaS-Anwender weltweit glauben mehr als doppelt so häufig, dass sich mit Hilfe von Cloud-Infrastruktur Verfügbarkeit, Laufzeit und Geschwindigkeit im operativen Unternehmensbetrieb maximieren lassen. 64 Prozent der Befragten erklären weiterhin, dass die Migration einfacher war als erwartet.

Was die zukünftige Entwicklung betrifft, ist sich fast die Hälfte der deutschen Befragten einig, dass IaaS in den nächsten drei Jahren eine Rolle in ihrem Unternehmen spielen wird. 45 Prozent wollen sogar einen Großteil oder die komplette IT-Infrastruktur in die Cloud verlagern. Nur 16 Prozent erklären, dass IaaS für sie in den nächsten drei Jahren nur wenig oder gar keine Bedeutung haben wird. Mark Borgmann, Cloud Sales Leader Germany bei Oracle, bedauert, dass es beim Thema Cloud schon immer viel Unsicherheit gab und leider auch immer noch gibt: „Für viele Unternehmen ist Cloud Computing noch immer Neuland und daher halten sich einige Annahmen, die heute eigentlich schon längst überholt sind, hartnäckig in den Köpfen.“ Dabei sehe die Realität heute ganz anders aus: Unternehmen, die mit und in der Cloud arbeiten seien sehr zufrieden und würden von Kosteneinsparungen, reduzierter Komplexität und höherer Innovationskraft profitieren. Borgmann fordert daher, dass diejenigen, die den Schritt in die Cloud noch nicht gewagt hätten, jetzt mit überholten Vorstellungen aufräumen sollten. „Denn je länger sie warten, desto größer wird der Abstand zur voraneilenden Konkurrenz.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44765127 / Hosting und Outsourcing)